NewsÄrzteschaftKBV ruft nach Ver­tre­ter­ver­samm­lung zur Geschlossenheit auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV ruft nach Ver­tre­ter­ver­samm­lung zur Geschlossenheit auf

Samstag, 19. September 2015

Berlin - Die Spitze der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat nach der Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) am Freitag zur Geschlossenheit aufgerufen. "Die Mehrheit der Delegierten hat gezeigt, dass wir nur mit der Sacharbeit weiterkommen", erklärte KBV-Vorsitzender Andreas Gassen in einem Video-Interview nach der Sitzung in Berlin.

Nach den internen Auseinandersetzungen schlug Gassen den Delegierten vor, ein Konzept mit dem Titel "KBV 2020" auf einer Klausurtagung zu erarbeiten. Dabei sollen vor allem Themen aus den Regionen diskutiert und in eine Gesamt-Strategie eingebracht werden. 

Nachdem ein Abwahlantrag an den VV-Vorsitzenden Hans-Jochen Weidhaas keine Mehrheit fand, erklärte sein Stellvertreter, Stefan Windau: "Alle Lager haben den Willen ausgedrückt, weiter konstruktiv zusammen zu arbeiten." Gleichzeitig könne er nicht verschweigen, dass es eine Polarisierung innderhalb der VV gebe. Gemeinsam mit dem Vorstand wolle er aber nun die konstruktive Zusammenarbeit pflegen und in die Zukunft blicken, erklärte er in dem KBV-Video.

Anzeige

Ebenso befassten sich die Delegierten der KBV-VV nach Angaben der stellvertretenden Vorsitzenden der KBV, Regina Feldmann, mit der Chronikerpauschale sowie den Näpa-Strukturen. Bei beiden Themen wolle der Vorstand weiter das Gespräch mit den Krankenkassen suchen, so Feldmann. © bee/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Oktober 2020
Berlin – Einreisende aus einem ausländischen Risikogebiet müssen für einen Coronatest gegenüber dem Arzt nur darlegen, dass sie im Ausland waren, zum Beispiel mittels eines Boardingpasses oder einer
Veranlassung von Coronatests durch niedergelassene Ärzte: Ministerium korrigiert Rechtsverordnung
21. Oktober 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat den Ton im Zusammenhang mit der Verschärfung von Coronamaßnahmen kritisiert. „Wir glauben, dass etwas mehr Ruhe und Sachlichkeit und etwas
KBV kritisiert „Angsterzeugung“ in Coronakrise
20. Oktober 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine neue Praxisinformation zur Testung von Personen ohne Covid-19-Symptome vorgestellt. Die Information beruht auf der Rechtsverordnung des
Neue KBV-Praxisinformation zur Testung von Personen ohne Covid-19-Symptome
9. Oktober 2020
Berlin – Ärzte können ihre Patienten ab sofort auch per Videosprechstunde eine Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (AU) ausstellen. Der entsprechende Beschluss des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA)
Krankschreibung nun per Videosprechstunde möglich
9. Oktober 2020
Berlin – Ärztliche Konsilien können künftig in größerem Umfang telemedizinisch abgerechnet werden. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wies jetzt darauf hin, dass zum 1. Oktober dazu mehrere
Telekonsilien werden ausgeweitet
2. Oktober 2020
Berlin – Der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) drängt auf eine rasche Klärung bereits lange anstehender Vergütungsfragen. In einem Brief appelliert er an den GKV-Spitzenverband,
Brandbrief an die GKV: KBV drängt auf Lösung offener Vergütungsfragen
2. Oktober 2020
Berlin – Ein gemeinsames Positionspapier zu grundlegenden Handlungsbedarfen in der ambulanten vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung vor dem Hintergrund der andauernden
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER