NewsAuslandWHO-Bericht: Viele vorzeitige Todesfälle in Europa durch Alkohol
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

WHO-Bericht: Viele vorzeitige Todesfälle in Europa durch Alkohol

Dienstag, 22. September 2015

Kopenhagen/London - Immer weniger Menschen sterben in Europavorzeitig an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und chronischen Atemwegsleiden. Zu diesem Ergebnis kommt die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Europäischen Gesundheitsbericht 2015. Auch die Säuglingssterblichkeit sei so gering wie nie zuvor.

Dennoch ließen sich viele vorzeitige Todesfälle vermeiden, heißt es dem Bericht weiter. Zu hoher Alkohol- und Tabakkonsum sowie Übergewicht seien die Hauptrisikofaktoren für das vorzeitige Sterben. Die europäische WHO-Region weise den größten Alkohol- und Tabakkonsum der Welt auf dies sei "alarmierend hoch". Beim Übergewicht liege sie nur geringfügig hinter Gesamtamerika. Die europäische WHO-Region umfasst 53 Länder, darunter auch Staaten wie das gesamte Russland und Turkmenistan. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Berlin – Die Zahl der Jugendlichen mit Alkoholvergiftungen hat sich im vergangenen Jahr leicht um 2,6 Prozent verringert. Immer noch mussten aber mit 21.721 Fällen deutlich mehr als 21.000 Mädchen und
Weniger Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen
27. November 2018
New Haven/Connecticut – Eine Genvariante, die den Abbau von Ethanol zu Acetaldehyd beschleunigt, kann Menschen europäischer Herkunft die Freude am Alkoholkonsum vergällen. Dies kam einer genomweiten
Genvariante schützt vor Alkoholabhängigkeit
21. November 2018
Köln – Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) verstärkt die Alkohol- und Tabakprävention an deutschen Schulen. Die Folgen von Alkohol und Zigaretten müssten Jugendlichen bewusster
Bundeszentrale stärkt schulische Alkohl- und Tabakprävention
8. Oktober 2018
Berlin – Intensivere Maßnahmen gegen gesundheitsgefährdenden Alkoholkonsum fordert die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). „Die
Fachgesellschaft fordert Maßnahmen gegen gesundheitsgefährdenden Alkoholkonsum
27. September 2018
St. Andrews – Alkoholkonsum wird einer Studie zufolge bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland und Europa immer unpopulärer: Jungen und Mädchen im Alter von elf bis 15 Jahren trinken seit Jahren
WHO-Bericht: Deutsche Teenager trinken weniger Alkohol
21. September 2018
Karlsruhe – Der landesweit erste Alkoholkonsumraum für Suchtkranke ist heute in Karlsruhe eröffnet worden. In dem „Alkohol Akzeptierenden Aufenthaltsraum“ der Diakonie – so der offizielle Name –
Diakonie eröffnet ersten Alkoholkonsumraum für Suchtkranke
21. September 2018
Genf – Jeder 20. Todesfall geht auf Alkohol zurück. Laut einem heute veröffentlichten Bericht der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) sterben jedes Jahr rund drei Millionen Menschen weltweit durch
LNS
NEWSLETTER