NewsVermischtesEndgültige Fassung der ICD-10-GM 2016
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Endgültige Fassung der ICD-10-GM 2016

Freitag, 2. Oktober 2015

Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung der neuen Internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, German Modification (ICD-10-GM Version 2016) veröffentlicht. Die Klassifikation bildet unter anderem die Basis für das pauschalierende Vergütungssystem G-DRG (German Diagnosis Related Groups) und für das PEPP-Entgeltsystem (Pauschalierte Entgelte in Psychiatrie und Psychosomatik).

Die neue Version der ICD-10 Sie enthält Änderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und berücksichtigt 81 Vorschläge von Fachgesellschaften, Fachärzten, Krankenkassen und Kliniken sowie Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. So wurden beispielsweise zusätzliche Schlüsselnummern zur Kodierung von Komplikationen bei Enterokolitis durch Clostridium difficile eingeführt und die Kodebereiche zur Multisystem-Atrophie neu strukturiert. Darüber hinaus erforderte eine neue WHO-Vorgabe die inhaltliche Verlagerung des Kodebereiches zur weiblichen Genitalverstümmelung.

Anzeige

Der Kommentar im Vorspann des Systematischen Verzeichnisses erläutert wichtige Neuerungen in den einzelnen Kapiteln. Alle Änderungen im Detail sind in der Aktualisierungsliste enthalten. Das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-10-GM 2016 wird an die Änderungen im Systematischen Verzeichnis angepasst und in Kürze ebenfalls veröffentlicht.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER