NewsVermischtesReha-Koordinatoren unterstützen Patienten in Unfallkliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Reha-Koordinatoren unterstützen Patienten in Unfallkliniken

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Berlin – Die Berufsgenossenschaft (BG) BAU hat ihr Serviceangebot an Berufs­genossenschaftlichen Unfallkliniken ausgebaut. Seit Jahresbeginn beraten deshalb BG-eigene Reha-Koordinatoren Unfallopfer noch in der Klinik rund um das Thema Rehabilitation. Jetzt zog die BG BAU eine erste Bilanz.

„Allein durch die örtliche Nähe der Reha-Koordinatoren können Probleme jetzt oft sofort gelöst und über Reha-Maßnahmen oder Leistungen für die Versicherten schnell und unbürokratisch entschieden werden. Und das kommt den schwerverletzten Ver­sicherten unmittelbar zugute“, erklärte Jörg Wachsmann, Leiter des Referats Rehabilitation und Leistungen der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU).

Die Reha-Koordinatoren können jederzeit zu ärztlichen Untersuchungen und Visiten hinzugerufen und medizinische Fragen sofort geklärt werden. „Dieses Verfahren ist effizient und hat eine hohe Akzeptanz bei unseren Patienten. Und es hat Vorbild­charakter für andere Leistungsträger“, lobt Axel Ekkern­kamp, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer am Berufsgenossenschaftlichen Unfallkran­kenhaus Berlin.

Anzeige

Das medizinische Personal werde entlastet und könne Rehabilitationspläne zeitnah und unbürokratisch mit den Koordinatoren absprechen. Zudem trage die ständige enge Zusammenarbeit mit Partnern im medizinischen Netzwerk der Unfallklinken, wie etwa Orthopädie-Techniker und ortsnahe Fachärzte, zu einer wirksameren Rehabilitation bei.  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Mai 2019
Tübingen – Wissenschaftler um Ulf Ziemann am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung und dem Universitätsklinikum Tübingen wollen neue digitale Health Games entwickeln, die Spaß machen und
Neue „Health Games“ sollen Schlaganfallrehabilitation verbessern
18. April 2019
Berlin – Medizinische Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung werden von ausländischen Versicherten deutlich seltener in Anspruch genommen als von Deutschen. Die Quote ist bei den Zuwanderern
Ausländer nehmen Rehamaßnahmen seltener in Anspruch als Deutsche
15. April 2019
Berlin – Die Deutsche Rentenversicherung unterstützt immer häufiger psychisch erkrankte Arbeitnehmer bei der Wiedereingliederung in das Berufsleben. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der
Häufiger Rehaleistungen wegen psychischer Erkrankungen
21. Januar 2019
Berlin – GKV-Spitzenverband, Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und elf für die Erbringung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation maßgebliche Verbände auf Bundesebene haben sich unter
Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in der medizinischen Rehabilitation festgelegt
15. Januar 2019
Hannover – Der Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) fördert ein von Ärzten und Wissenschaftlern der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geleitetes Forschungsprojekt, das
Ärzte wollen Rehabilitation von Menschen mit komplexen Gesundheitsstörungen verbessern
20. November 2018
Laatzen – Eine wachsende Zahl von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen mit Übergewicht und anderen chronischen Erkrankungen wird in Rehabilitationseinrichtungen behandelt. Darauf hat die Deutsche
Zahl übergewichtiger Kinder in Rehakliniken steigt
13. November 2018
Berlin – Die Zahl der Menschen, die vom Medizinischen Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) oder einem Gutachter der Pflegekasse eine Rehabilitationsempfehlung erhalten haben, um Pflegebedürftigkeit zu
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER