NewsÄrzteschaftKV Hessen fordert Aufschub für Terminservicestellen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Hessen fordert Aufschub für Terminservicestellen

Montag, 12. Oktober 2015

Frankfurt – Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen hat die Bundesregierung aufgefordert, die Einführung der gesetzlich vorge­schriebenen Terminservicestellen um ein Jahr zu verschieben. „Die große Anzahl von körperlich und psychisch schwerst traumatisierten Flüchtlingen aus Krisengebieten im Nahen Osten fordert die medizinische Versorgung in Deutschland bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit“, erklärten die Vertreter am vergangenen Wochenende.

Wenn nun gleichzeitig über eine Million Flüchtlinge haus- und fachärztlich sowie psychotherapeutisch versorgt werden müssen, dann passe das nicht zusammen mit der vom Gesetzgeber eingeführten Termingarantie binnen Vier-Wochen-Frist. Deshalb sollte die Einführung der Terminservicestellen zumindest um ein Jahr zurückgestellt werden, bis sich die zeitnahe medizinische Versorgung auf einem zumutbaren Niveau eingependelt hat. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER