NewsMedizinFahrplan für eine bessere Behandlung von Vorhofflimmern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Fahrplan für eine bessere Behandlung von Vorhofflimmern

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Brüssel – Einen Plan dafür, wie sich die Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern verbessern lässt, hat eine internationale Expertengruppe auf Initiative des Kompetenz­netzes Vorhofflimmern (AFNET) und der European Heart Rhythm Association (EHRA) entwickelt. Er ist in der Zeitschrift EP Europace erschienen (doi:10.1093/europace/euv304).

Weltweit leben mindestens 30 Millionen Menschen mit Vorhofflimmern. Trotz ver­besserter Behandlungsmöglichkeiten erleiden Patienten mit Vorhofflimmern nach wie vor Schlaganfälle, erkranken an Herzschwäche und sterben vorzeitig.

„Wir haben das Expertentreffen veranstaltet, um einen Plan für konkrete Verbesserungen bei der Versorgung von Vorhofflimmern zu entwickeln. Das Ergebnis der Konferenz haben wir in Form von Empfehlungen und Forschungsprioritäten zusammengefasst“, erläuterte der AFNET-Vorstandsvorsitzende und EHRA-Vorstandsmitglied Paulus Kirchhof.

Anzeige

Die AFNET/EHRA Roadmap empfiehlt unter anderem die Einführung eines groß angelegten Vorhofflimmer-Screenings für Über-65-Jährige und in Bevölkerungsgruppen mit hohem Risiko, um eine frühzeitige Diagnose und Behandlung von Vorhofflimmern möglich zu machen. Sie empfiehlt außerdem, Standards zu entwickeln, mit denen die Qualität und der Erfolg der Vorhofflimmerablation einheitlich gemessen werden kann.

Für eine erfolgreiche Therapie von Vorhofflimmern sollten alle Patienten in die Entscheidungen über ihre Behandlung einbezogen werden sollten. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Patienten gut informiert sind. Um das zu erreichen, empfehlen die Autoren, das Angebot an frei zugänglichen Informationen über Vorhofflimmern und die damit verbundenen Komplikationen und die Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern.

„Angesichts der großen weltweiten Vielfalt der Gesundheitssysteme können die verschiedenen Länder voneinander lernen und bessere Modelle für die Behandlung von Vorhofflimmern entwickeln. Wir hoffen, dass dieser Plan, der von Spezialisten aus unterschiedlichen Teilen der Welt erstellt wurde, dazu beiträgt, die Behandlung von Vorhofflimmern in Europa und der Welt zu verbessern“, sagte Gerhard Hindricks, Präsident der EHRA.  © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Seoul – Eine Katheterablation, die ein Vorhofflimmern häufig dauerhaft beseitigt, könnte die Patienten möglicherweise eher vor einer Demenz schützen als eine langfristige orale Antikoagulation. Dies
Vorhofflimmern: Katheterablation senkt Demenzrisiko
25. September 2020
Kumamoto, Japan – Die Behandlung mit dem Faktor Xa-Inhibitor Edoxaban in einer Dosierung, die einem Viertel der empfohlenen Dosierung entspricht, hat in einer randomisierten klinischen Studie die Zahl
Vorhofflimmern: „Low-Dose“ Edoxaban schützt Hochbetagte vor Schlaganfall
31. August 2020
Hamburg –Eine frühzeitige Rhythmuskontrolle mit Antiarrhythmika und/oder Katheterablation hat in einer randomisierten Studie bei Patienten mit Vorhofflimmern und Begleiterkrankungen die Zahl der
Studie: Frühe Rhythmuskontrolle verbessert Aussichten bei Vorhofflimmern
27. August 2020
Berlin – Gemeinsam betrachtet sind direkte orale Antikoagulantien (DOAK) offenbar mit einem im Vergleich zu Phenprocoumon erhöhten Schlaganfallrisiko verbunden, verursachen dafür aber weniger
DOAK oder VKA bei Vorhofflimmern: Uneinheitliches Bild bei Schlaganfall- und Blutungsrisiko
24. Juni 2020
Göttingen – Neue Behandlungs- und Screeningstrategien für Vorhofflimmern, das durch Veränderungen im Skelett von Herzmuskelzellen hervorgerufen wird, suchen Wissenschaftler aus Göttingen und Amsterdam
Deutsch-Niederländisches Projekt für neue Strategien bei Vorhofflimmern
12. März 2020
Dallas/Texas – Die Zahl der Menschen mit Vorhofflimmern nimmt nicht nur wegen der steigenden Lebenserwartung zu. Verantwortlich ist nach Einschätzung der American Heart Association auch ein ungesunder
Wie ein gesunder Lebensstil Vorhofflimmern lindern und verhindern kann
7. Februar 2020
Hamburg – Vorhofflimmern verursacht bekanntlich häufig keine Beschwerden, es geht aber mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfall, Herzinsuffizienz und anderen Erkrankungen einher. Wissenschaftler des
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER