NewsÄrzteschaftKrankenhaus­investitionen in Baden-Württem­berg um 30 Prozent gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Krankenhaus­investitionen in Baden-Württem­berg um 30 Prozent gestiegen

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Stuttgart – Baden-Württemberg stellt den Krankenhäusern im Land in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt rund 900 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung. Darauf hat Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) auf der Herbsttagung des Verbandes der Krankenhaus­direktoren Mitte Oktober hingewiesen. „Die Landesregierung unternimmt viel dafür, dass die Krankenhäuser in Baden-Württemberg ihren hohen medizinischen Versorgungsstandard auch in Zukunft halten können“, sagte sie. Die Mittel für die Kliniken seien damit seit 2009/2010 um rund 30 Prozent gestiegen.

Die Ministerin brachte gegenüber den Krankenhauschefs ihre Erleichterung darüber zum Ausdruck, dass die Aktionen der Krankenhäuser gegen das Krankenhaus­struktur­gesetz des Bundes Wirkung gezeigt haben. „In seiner ursprünglichen Form hätte der Gesetzentwurf nicht zu den dringend erforderlichen Verbesserungen bei der Betriebs­kostenfinanzierung der Krankenhäuser in Baden-Württemberg geführt, sondern zu Mehrbelastungen, die noch mehr Krankenhäuser zum Personalabbau oder gar in die Insolvenz hätten zwingen können“, so Altpeter. Nun werde der Gesetzentwurf in wichtigen Punkten doch noch geändert.

Anzeige

„Wir begrüßen es sehr, dass die grün-rote Landesregierung die Einzelfördermittel für Baumaßnahmen in den vergangenen Jahren deutlich aufgestockt hat“, erklärte die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt. Allerdings seien die Probleme der Kliniken damit keineswegs vom Tisch. Laut der Krankenhausgesellschaft besteht weiterhin ein Investitionsstau, vor allem bei der sogenannten Pauschalförderung. Dies hätten in einer Umfrage 90 Prozent der Krankenhausgeschäftsführer bestätigt.

„Den Krankenhäusern fehlen daher Mittel für die Beschaffung und die Modernisierung der immer wichtiger werdenden IT-Infrastruktur und für medizinische Geräte, aber auch für die Sanierung von Patientenzimmern oder die Beschaffung von modernen Krankenhausbetten“, so die Krankenhausgesellschaft.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2019
Köln – Vor Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen wegen des Spardrucks, der auf Kinderkliniken lastet, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gewarnt. „In der
Spardruck auf Kinderkliniken gefährdet Versorgung
14. Oktober 2019
Stuttgart – 2.500 zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege sind aus Sicht der SPD in Baden-Württemberg notwendig. Sie möchte, dass über fünf Jahre jährlich 500 neue Plätze geschaffen und
SPD will zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege für Baden-Württemberg
1. Oktober 2019
Frankfurt – Die wirtschaftliche Situation der deutschen Krankenhäuser ist laut der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) weiterhin schwierig. Die Kliniken in
Krankenhäuser weiter unter hohem Kostendruck
30. September 2019
Wiesbaden – Der Orientierungswert für Krankenhäuser ist von Mitte 2018 bis Mitte 2019 um 2,99 Prozent gestiegen. Der Teilorientierungswert für Personalkosten stieg dabei um 3,79 Prozent und für
Krankenhauspersonalkosten gestiegen
24. September 2019
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat davor gewarnt, dass die Krankenhäuser in Deutschland durch die vergangene Gesetzgebung wie auch aktuelle Vorhaben künftig deutliche finanzielle
Krankenhäuser fürchten Einbußen durch Umstellung der Fallpauschalen
24. September 2019
Mainz – Acht Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz könnten ab 2020 für ihre Finanzierung einen Sicherstellungszuschlag erhalten. Den Entwurf einer entsprechenden Landesverordnung billigte das
Acht Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz könnten Sicherstellungszuschlag erhalten
10. September 2019
Mainz – Neben kleineren Krankenhäusern, die nach bundesweit festgelegten Regeln mit Sicherstellungszuschlägen bedacht werden, können voraussichtlich weitere Kliniken in Rheinland-Pfalz ab 2020
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER