NewsVermischtesGesundheitsgeschäft treibt Bayer weiter an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gesundheitsgeschäft treibt Bayer weiter an

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Leverkusen – Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat auch im dritten Quartal von gutlaufenden Gesundheitsgeschäften und der Euro-Schwäche profitiert. Von Juli bis Ende September legte der Umsatz auch dank neuer Medikamente und eines milliarden­schweren Zukaufs um 10,7 Prozent auf 11,04 Milliarden Euro zu, wie das Dax-Schwer­gewicht am Donnerstag mitteilte. Bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie um Wechsel­kursschwankungen hätte das Plus nur 1,9 Prozent betragen. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von knapp einer Milliarde Euro - gut ein Fünftel mehr als ein Jahr zuvor.

Besonders stark waren die Zuwächse im Gesundheitsgeschäft. Das Agrarchemie­geschäft wuchs trotz Schwächen in Lateinamerika ebenfalls. Anfang Oktober hatte Bayer mit Covestro das Kunststoffgeschäft an die Börse gebracht. Der Konzern wurde so zum reinen Anbieter für die Gesundheits- und Agrarwirtschaft.

Anzeige

Für das laufende Jahr rechnet Bayer mit einem Umsatz von rund 46 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr hatte der Leverkusener Traditionskonzern einen Erlös von 42,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Zuwächse stellte das Unternehmen auch für den operativen Gewinn (Ebitda) vor Sonderposten und das bereinigte Ergebnis je Aktie in Aussicht. Diese dürften im oberen Zehner-Prozentbereich zulegen, hieß es. Vor allem im Gesundheitsgeschäft habe Bayer mit neueren Medikamenten punkten können.

© dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #675503
Widerstand
am Freitag, 30. Oktober 2015, 13:22

Bayer profitiert sogar vom Tod der eigenen Enkel in der Zukunft

Es ist unbegreiflich, wie bigott die Menschen sind. Bayer vertreibt Pestizide, die Bienen töten und wer Bienen tötet, tötet auch die Menschen und damit die eigenen Enkel. Wie kann es sein, dass der dummer (ernst gemeint) noch Bayerartikel kauft??? Kein Gewissen? Kein Rückgrat?
LNS

Nachrichten zum Thema

2. Oktober 2019
Frankfurt/Main – Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will im US-Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Glyphosat nicht um jeden Preis klein beigeben. In den Verhandlungen über eine außergerichtliche
Bayer stellt Bedingungen für Glyphosat-Vergleich in USA
5. September 2019
Leverkusen – US-Anwälte haben im Auftrag von Bayer umstrittene interne Kritikerlisten auf den Prüfstand gestellt und dabei keine Hinweise auf illegales Verhalten festgestellt. Es ging um Listen des
Bayer-Bericht sieht keinen Hinweis auf illegale Praxis bei Monsantolisten
3. September 2019
Berlin – Angesichts der wachsenden Kritik in der Europäischen Union (EU) am Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat geht der Chemiekonzern Bayer auf seine Kritiker zu. „Wir können nachvollziehen und
Bayer will auf Glyphosatkritiker zugehen
20. August 2019
Leverkusen – Bayer verkauft seine Tierarzneimittelsparte für 7,6 Milliarden US-Dollar (6,85 Milliarden Euro) an den US-Konzern Elanco. Das teilte Bayer heute in Leverkusen mit. Von der Summe sollen
Bayer verkauft Tierarzneimittelsparte
9. August 2019
Leverkusen – Bayer übernimmt das nichtbörsennotierte US-Biotechnologieunternehmen Bluerock Therapeutics vollständig. 40,8 Prozent der Unternehmensanteile von Bluerock hält das Leverkusener Unternehmen
Bayer übernimmt Zelltherapieentwickler Bluerock Therapeutics
30. Juli 2019
Leverkusen – Tausende weitere Klagen möglicher Glyphosatopfer und schlechte Geschäfte mit Farmern in den USA: Die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto bereitet dem Agrarchemie- und Pharmakonzern
Tausende weitere Klagen gegen Bayer in den USA wegen Glyphosat
26. Juli 2019
Leverkusen – Ein US-Gericht hat die Milliardenstrafzahlung gegen die Bayer-Tochter Monsanto in einem Glyphosatprozess nach Angaben von Bayer deutlich abgesenkt. Das kalifornische Gericht reduzierte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER