NewsMedizinSchlafwandler verspüren keine Schmerzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Schlafwandler verspüren keine Schmerzen

Montag, 2. November 2015

dpa

Montpellier – Zu den kuriosen Eigenschaften des Somnambulismus gehört, dass bei vielen Schlafwandlern die Schmerzempfindung bei den nächtlichen Exkursionen stark vermindert ist, wie eine Studie in Sleep (2015; 38: 1693-1698) zeigt.

Ein Patient erlitt nach dem Sprung aus einem Fenster im dritten Stockwerk schwere Knochenbrüche, der andere brach sich ein Bein, als er vom Dach des Hauses stürzte. Für beide war dies sehr schmerzhaft, doch der Schmerz setzte erst ein, als die Schlafwandler erwachten. Von den hundert Patienten, die Régis Lopez vom Gui-de-Chauliac Hospital in Montpellier und Mitarbeiter befragten, konnten sich 47 an wenigstens eine Verletzung während des Schlafwandelns erinnern. Nur zehn gaben an, dass sie unmittelbar von den Schmerzen erwacht seien. Die anderen 37 bemerkten den Schmerz erst, als sie später in der Nacht oder am Morgen aufwachten.

Anzeige

Die Ursache für die Analgesie ist unklar. Lopez vermutet, dass es während des Schlafwandelns zu einer kompletten Dissoziation zwischen dem Wachzustand und dem Bewusstsein kommt, das auch die Schmerzempfindung umfasst. In der Polysonographie zeigten die schmerzfreien Schlafwandler gegenüber anderen, deren Schmerzempfinden während der nächtlichen Exkursionen erhalten bleibt, keine Unterschiede.

Als Gesamtgruppe leiden Schlafwandler tagsüber und bei vollem Bewusstsein häufiger unter Schmerzen. Sie klagten fast viermal öfter über Kopfschmerzen als eine Kontrollgruppe von gesunden Vergleichspersonen (Odds Ratio 3,80). Von schmerzhaften Migräneattacken geplagt wurden sie sogar 10 Mal häufiger (Odds Ratio 10,04). © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #77316
alexanes
am Dienstag, 3. November 2015, 14:13

Polysonographie

Lopez vermutet, dass es während des Schlafwandelns zu einer kompletten Dissoziation zwischen dem Wachzustand und dem Bewusstsein kommt...
LNS

Nachrichten zum Thema

26. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat die Leitlinie „Insomnie bei neurologischen Erkrankungen“ neu herausgegeben. Sie unterscheidet zwischen Insomnie bei Kopfschmerz,
Neue Leitlinien zu Schlafstörungen bei neurologischen Erkrankungen
13. Mai 2020
Köln – Eine nachts im Mund getragene Kunststoffschiene, die die Atemwege mechanisch offenhält, kann die Tagesschläfrigkeit von Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe lindern. Die Therapie ist der
Unterkieferschiene hilft gegen Tagesschläfrigkeit bei obstruktiver Schlafapnoe
6. März 2020
Boston – Ein häufiger Wechsel der Schlafgehzeiten und der Schlafdauer können das Risiko auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. In einer prospektiven Beobachtungsstudie erkrankten Erwachsene mit
Unregelmäßiger Schlaf erhöht Herz-Kreislauf-Risiko
20. Februar 2020
Kiel – Schlafstörungen und Fatigue können chronische Erkrankungen begleiten, werden in Studien aber häufig nur am Rande berücksichtigt. Ein Grund dafür ist das Fehlen praktikabler Methoden, um sie
Wissenschaftler suchen nach Messkriterien für Fatigue und Übermüdung
29. Januar 2020
Odense/Dänemark – Die Einnahme des Psychostimulans Modafinil in der Schwangerschaft hat in einer bevölkerungsbasierten Studie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2020; 323: 374-376) das Risiko von
Teratogenität von Modafinil bestätigt
24. Januar 2020
Berlin – Patienten mit Schlafstörungen werden in Deutschland jährlich hunderttausendfach in Krankenhäusern behandelt. Das geht aus der Antwort des Bundesministeriums für Gesundheit auf eine Anfrage
114.000 stationäre Behandlungen pro Jahr wegen Schlafstörung
13. Januar 2020
Berlin – Eine REM-Schlaf-Verhaltensstörung (REM sleep behaviour disorder, RBD) sollte neurologisch abgeklärt werden, zum einen, weil sie behandelbar ist und zum anderen, weil sie häufig einer
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER