NewsHochschulenKein Patentrezept zur Umsetzung von Leitlinien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kein Patentrezept zur Umsetzung von Leitlinien

Mittwoch, 4. November 2015

Köln – Ein Best-Practice-Modell zur Umsetzung von Leitlinie in Deutschland gibt es nicht, wohl aber Bedingungen und Maßnahmen, die die Umsetzung fördern können. Zu diesem Schluss kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheits­wesen (IQWiG). Es hat jetzt einen Vorbericht dazu publiziert, welche Faktoren die Umsetzung von Leitlinien beeinflussen.

Für die vom Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium beauftragte Analyse haben die Kölner Wissenschaftler weltweit Studien und systematische Übersichten zur Implementierung von Leitlinien recherchiert und ausgewertet.

Wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung ist danach zunächst, dass die Leitlinien die Evidenz, die den Empfehlungen zugrunde liegt, klar benennt und die Leitlinie auch lokal anwendbar ist, das heißt, zum Versorgungskontext passt.

Anzeige

Einen positiven Einfluss könnten zudem Schulungen für die an der Umsetzung beteilig­ten Gesundheitsberufe haben. Das gilt auch für computergestützte Erinnerungssysteme, die Anwender bei der Arbeit an Leitlinienempfehlungen erinnern. Unterstützend könnten auch Feedbackberichte wirken: Sie melden, in welchem Umfang die jeweilige Handlung leitlinienkonform ist. Schließlich werden Leitlinien von medizinischem Personal offenbar eher umgesetzt, wenn dies von den Kostenträgern finanziell honoriert wird.

Die IQWiG-Autoren empfehlen mehr Untersuchungen dazu, wie sich die Umsetzung von Leitlinien auf den klinischen Alltag und die Versorgungsqualität auswirkt. Dazu sollten bereits bei der Entwicklung von Leitlinien Qualitätsindikatoren definiert werden, anhand derer anschließend der Erfolg der Leitlinien-Umsetzung beurteilt werden könne, so die Kölner Wissenschaftler.

Der Vorbericht ist heute erschienen. Bis zum 2. Dezember nimmt das Institut Stellung­nahmen dazu entgegen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Oktober 2020
Berlin – Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) bekommt einen neuen Leiter. Claus-Dieter Heidecke übernimmt das Amt zum Jahresende und löst damit Christof Veit
Claus-Dieter Heidecke zum neuen IQTIG-Leiter ernannt
29. September 2020
Hamburg – Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf in Hamburg und die AOK Rheinland-Hamburg haben den nach eigenen Angaben bundesweit ersten Qualitätsvertrag zur Versorgung von geistig Behinderten in
Erster Vertrag für bessere stationäre Versorgung geistig Behinderter abgeschlossen
17. September 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat Qualitätsanforderungen für Einrichtungen festgelegt, die Patienten mit B-Zell-Neoplasien mit sogenannten CAR-T-Zellen behandeln. „Dass der Einsatz
Therapien mit CAR-T-Zellen: Einrichtungen müssen neue Qualitätsanforderungen erfüllen
17. September 2020
Berlin – Rund 90 Prozent der Praxen wenden umfassend Methoden und Instrumente des Qualitätsmanagements (QM) an. Dies ergab die jüngste Stichprobenerhebung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Rund 90 Prozent der Praxen setzen Qualitätsmanagement um
15. September 2020
Berlin – Das Training von zwischenmenschlichen Fähigkeiten, die sogenannten Human Factors, spielen in der Ausbildung und in den Kliniken noch immer eine untergeordnete Rolle. Das kritisiert die
Zwischenmenschliche Fähigkeiten kommen in Studium und Weiterbildung zu kurz
11. September 2020
Dresden – Ein neues Qualitätsmanagementsystem, das konsequent auf digitale Lösungen setzt und die Patientenperspektive gleichberechtigt einbezieht, erproben verschiedene Partner jetzt in Sachsen. An
Neues digitales Qualitätsmanagement für Multiple-Sklerose-Patienten wird in Sachsen erprobt
4. September 2020
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) kritisiert ausufernde Bürokratie durch die gesetzlichen Vorgaben zu Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement. Der bürokratische Aufwand stehe in keinem
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER