Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

In Deutschland 2014 mehr als 400.000 Herz-OPs

Dienstag, 17. November 2015

Wiesbaden/Berlin – Herzspezialisten haben im vergangenen Jahr in Deutschland 416.574 Operationen am Herzen vorgenommen. Die häufigste OP war mit 131.968 chirurgischen Eingriffen die Implantation eines Herzschrittmachers und Defibrillators. An zweiter und dritter Stelle lagen Operationen, in denen sie einen Herzschrittmacher und Defibrillator entfernten, korrigierten und wechselten (62.756 Eingriffe) oder einen Bypass anlegten (79.428 Eingriffe). Diese Zahlen teilte das Statistische Bundesamt heute mit.

Die Deutsche Stiftung für Herzforschung wies daraufhin, dass die Mehrzahl der Patienten mit einem Defibrillator lerne, mit dem Gerät gut zu leben. Aber einige Patienten entwickelten insbesondere nach mehreren Schocks Ängste oder eine Depression. Eine Studie an der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik am Universitäts­klinikum Heidelberg soll klären, ob diese Patienten von einer ambulanten Psycho­therapie profitieren. „Fehlendes Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Defibrillators oder die Angst vor der Schockabgabe können für die kardiologische Behandlung kontraproduktiv sein und zum Risiko für den Defi-Träger werden“, sagte Hellmut Oelert, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Stiftung für Herzforschung.

Laut dem Anfang des Jahres erschienenen 26. Deutschen Herzbericht unterscheidet sich in Deutschland die Mortalität aufgrund kardialer Erkrankungen deutlich: Über­durchschnittlich hoch ist zum Beispiel die Herzinfarkt-Sterblichkeit dem Bericht zufolge in Ostdeutschland. Sie ist in Schleswig-Holstein (46 pro 100.000 Einwohner), Hessen (54) und Berlin (56) am niedrigsten und in Brandenburg (105), Sachsen-Anhalt (103) und Sachsen (94) am höchsten. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

03.05.17
Herz-Kreis­lauf-Stillstand: Laienreanimation verbessert Kurz- und Langzeitüberleben
Nürnberg – Mehr als 70.000 Menschen erleiden jedes Jahr in Deutschland einen Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb eines Krankenhauses. Wenn Anwesende unverzüglich mit einfachen Wiederbelebungsmaßnahmen......
27.04.17
Mannheim/Potsdam – Herzkranke Patienten mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten benötigen spezielle Schulungen, um mit ihrer Herz-Kreislauf-Erkrankung umgehen zu können. Das berichtete Heinz......
25.04.17
Plötzlicher Herztod beim Sport betrifft vor allem ambitionierte Freizeitathleten
Mannheim – Ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herztod beim Sport haben vor allem ambitionierte Amateure und nicht die professionellen Leistungssportler. „In unserem deutschlandweiten Register......
24.04.17
Kardiologie: Was Gentests leisten können
Mannheim/Münster – Genanalysen können bei seltenen kardiologischen Störungen neue Therapiemöglichkeiten eröffnen, berichten Experten auf der 83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie......
18.04.17
Künstliche Intelligenz sagt Herz-Kreis­lauf-Risiko besser voraus
Nottingham – Vier verschiedene Algorithmen des maschinellen Lernens haben in einer Studie in PLOS ONE (2017; doi: 10.1371/journal.pone.0174944) kardiovaskuläre Ereignisse von Hausarztpatienten besser......
10.04.17
Gewichtsschwankungen verstärken kardiale Risiken in Lipidstudie
New York – Starke Fluktuationen des Körpergewichts erhöhen bei Menschen mit koronarer Herzkrankheit offenbar das Risiko auf einen Herzinfarkt und einen vorzeitigen Tod. Dies kam in der......
28.03.17
Kardiologievertrag in Baden-Württemberg ermöglicht ambulante Implantation von Defibrillatoren
Stuttgart – Kardiologen im Südwesten, die am Facharztvertrag von AOK Baden-Württemberg und Bosch BKK teilnehmen, können ab dem 1. April Defibrillatoren ambulant implantieren. Darauf haben die......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige