NewsVermischtesIn Deutschland 2014 mehr als 400.000 Herz-OPs
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

In Deutschland 2014 mehr als 400.000 Herz-OPs

Dienstag, 17. November 2015

Wiesbaden/Berlin – Herzspezialisten haben im vergangenen Jahr in Deutschland 416.574 Operationen am Herzen vorgenommen. Die häufigste OP war mit 131.968 chirurgischen Eingriffen die Implantation eines Herzschrittmachers und Defibrillators. An zweiter und dritter Stelle lagen Operationen, in denen sie einen Herzschrittmacher und Defibrillator entfernten, korrigierten und wechselten (62.756 Eingriffe) oder einen Bypass anlegten (79.428 Eingriffe). Diese Zahlen teilte das Statistische Bundesamt heute mit.

Die Deutsche Stiftung für Herzforschung wies daraufhin, dass die Mehrzahl der Patienten mit einem Defibrillator lerne, mit dem Gerät gut zu leben. Aber einige Patienten entwickelten insbesondere nach mehreren Schocks Ängste oder eine Depression. Eine Studie an der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik am Universitäts­klinikum Heidelberg soll klären, ob diese Patienten von einer ambulanten Psycho­therapie profitieren. „Fehlendes Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Defibrillators oder die Angst vor der Schockabgabe können für die kardiologische Behandlung kontraproduktiv sein und zum Risiko für den Defi-Träger werden“, sagte Hellmut Oelert, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Stiftung für Herzforschung.

Anzeige

Laut dem Anfang des Jahres erschienenen 26. Deutschen Herzbericht unterscheidet sich in Deutschland die Mortalität aufgrund kardialer Erkrankungen deutlich: Über­durchschnittlich hoch ist zum Beispiel die Herzinfarkt-Sterblichkeit dem Bericht zufolge in Ostdeutschland. Sie ist in Schleswig-Holstein (46 pro 100.000 Einwohner), Hessen (54) und Berlin (56) am niedrigsten und in Brandenburg (105), Sachsen-Anhalt (103) und Sachsen (94) am höchsten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Juli 2020
Berlin – Zum Nutzen der CT-Angiografie (CTA) und des Stress-MRT in der Diagnostik von Koronaren Herzkrankheiten (KHK) gibt es „aussagekräftige Evidenz“. Das ist das Ergebnis einer systematischen
IQWiG hält Nutzenbewertung für nichtinvasive KHK-Diagnostik für sinnvoll
1. Juli 2020
Boston – Erwachsene, die häufig Vollkornprodukte, Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse verzehrten und die Aufnahme von rotem und verarbeitetem Fleisch und zuckerhaltigen Getränken einschränkten,
Studie: Bestimmte Ernährungsmuster können Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermeiden
3. Juni 2020
London − Das PR-Intervall, das im Elektrokardiogramm (EKG) die Dauer der Signalleitung von den Vorhöfen über den atrioventrikulären (AV)-Knoten in His-Bündel und Purkinje-Fasern anzeigt, ist
Kardiologie: Mehr als 200 Genvarianten beeinflussen das PR-Intervall im EKG
29. Mai 2020
Montreal − Seit 1983 bereitet das Montreal Heart Institute Herzschrittmacher und später auch implantierbare Kardioverter/Defibrillatoren (ICD) von Verstorbenen auf, die dann in ärmeren Staaten
Recycelte Herzschrittmacher und ICD mit niedrigem Infektionsrisiko
17. April 2020
New York und Kansas City − Eine frühzeitige Revaskularisierung mit Stent oder Bypass ist bei Patienten mit stabiler Angina pectoris mit erhöhten prozeduralen Risiken verbunden. Sie verbessert
Stabile Angina: Revaskularisierung schützt (anfangs) nicht vor Herzinfarkt, verbessert aber Lebensqualität
3. April 2020
Boston − Der häufige Verzehr von Tofu und Lebensmitteln, die höhere Mengen an Isoflavonen enthalten, war in 3 großen prospektiven Beobachtungsstudien mit einem leicht verminderten Risiko auf
Ernährung: Isoflavone und Tofu senken Herz-Kreislauf-Risiko
31. März 2020
New York − US-Forscher haben eine Methode entwickelt, um mit einem konventionellen Ultraschallgerät den Ausgangspunkt von Herzrhythmusstörungen zu ermitteln. In einer randomisierten Studie in
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER