NewsAuslandBritische Nachwuchsärzte wollen im Dezember streiken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Britische Nachwuchsärzte wollen im Dezember streiken

Donnerstag, 19. November 2015

London - Großbritanniens Nachwuchsärzte wollen am 1. Dezember in einen ganz­tägigen Streik treten und nur noch Notfälle behandeln. Bei einer Abstimmung des Ärzteverbands stimmten außerdem 98 Prozent der rund 28.000 teilnehmenden Jung­medizinier dafür, an zwei weiteren Tagen im Dezember über mehrere Stunden die Arbeit gänzlich niederzulegen, wie die British Medical Association (BMA) am Donnerstag mitteilte. Anlass für den ersten vollständigen Ausstand in der Geschichte des britischen Gesundheitsdienstes NHS ist die Absicht der Regierung, Schichtzulagen für Nach­wuchsärzte in neuen Verträgen zu reduzieren.

Bisher erhalten britische Ärzte für als "unsozial" erachtete Schichten in der Nacht und am Wochenende eine Sondervergütung. Die Regierungspläne sehen laut der BMA vor, die Zahl der besser bezahlten Schichten zu reduzieren und die Bezüge für die restliche Arbeitszeit im Gegenzug um elf Prozent zu erhöhen. Dennoch sehen sich die jungen Ärzte, die in etwa die Hälfte der gesamten Ärzteschaft im Land stellen, durch das Vorhaben benachteiligt.

Der BMA-Vorsitzende Mark Porter bezeichnete den Streik wegen der "unnachgiebigen Haltung" der Regierung als "unvermeidlich". Die Regierungsabsichten seien für Ärzte "unfair" und für Patienten "gefährlich". Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jeremy Hunt hingegen nannte den Ausstand "ungerechtfertigt"; ein Patientenverband sprach von den "schlechtesten Nachrichten für Patienten in der Geschichte des NHS".

Anzeige

Der Ärztegewerkschaft zufolge hatten die Nachwuchsmediziner zuletzt 1975 zu "drastischen Mitteln" gegriffen. Dies verdeutliche, dass die jetzige Entscheidung nicht leichtfertig getroffen worden sei. Damals allerdings wurden auch während des Streiks weiter Notfälle behandeln. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Oktober 2020
London – In Großbritannien sind innerhalb von 24 Stunden mehr als 21.000 Coronaneuinfektionen registriert worden. Damit steigt die Gesamtzahl der Ansteckungen nach Regierungsangaben von gestern auf
Mehr als 21.000 neue Coronainfektionen in Großbritannien
19. Oktober 2020
London – Drohnen sollen künftig Coronatests und Schutzausrüstungen zwischen Krankenhäusern in Großbritannien liefern. Das Projekt „Apian“ habe dafür die Genehmigung der britischen Raumfahrtbehörde
Drohnen sollen Kliniken in Großbritannien mit Coronatests versorgen
13. Oktober 2020
London – Berater der britischen Regierung haben bereits vor drei Wochen Premierminister Boris Johnson einen landesweiten Lockdown empfohlen. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Protokoll des
Mediziner halten Coronaregeln in England für unzureichend
7. Oktober 2020
London – Trotz steigender Infektionszahlen hat der britische Premierminister Boris Johnson seinen Umgang mit der Coronapandemie verteidigt. „Diese Regierung arbeitet Tag und Nacht daran, dieses Virus
Johnson verteidigt Coronapolitik und kündigt grüne Investitionen an
5. Oktober 2020
London – Bei der Zählung der SARS-CoV-2-Neuinfektionen in den vergangenen Tagen hat es der britischen Regierung zufolge Fehler gegeben. Die zuständige Regierungsbehörde meldete am vergangenen
Höchstwert bei SARS-CoV-2-Infektionen in Großbritannien
28. September 2020
New York – Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat die Mitgliedstaaten der UNO zum Zusammenhalt im Kampf gegen künftige Pandemien aufgerufen. „Wenn wir uns nicht vereinen und unser Feuer
Johnson wünscht sich globalen Zusammenhalt gegen künftige Pandemien
24. September 2020
London – Eine Corona-App zur Nachverfolgung von Infektionsketten ist in England und Wales mit großer Verspätung gestartet. Die App des nationalen Gesundheitsdienstes NHS steht seit heute in den
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER