NewsMedizinHepatitis B-Patienten häufig auch mit Hepatitis E-Virus infiziert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Hepatitis B-Patienten häufig auch mit Hepatitis E-Virus infiziert

Freitag, 20. November 2015

Tübingen – Hepatitis-B-Patienten sind überproportional häufig auch mit dem Hepatitis-E-Virus (HEV) infiziert. Diese Koinfektion kann die Leberschäden, die durch Hepatitis B (HBV) entstehen, wesentlich verschlimmern. Das berichten Forscher des Instituts für Tropenmedizin am Universitätsklinikum Tübingen und des Robert Koch Instituts im Journal EBioMedicine (doi 10.1016/j.ebiom.2015.11.020).

Weltweit werden jährlich laut der Arbeitsgruppe mehr als 20 Millionen Fälle einer HEV-Infektion registriert, was vor allem in tropischen Ländern zu mehr als drei Millionen akuten Fällen von Hepatitis E und über 55.000 Toten führt. Eine Infektion mit HEV kann einen Ausfall der Leberfunktion in unterschiedlichen Risikogruppen nach sich ziehen, unter anderem bei Schwangeren, Kindern, Organtransplantationspatienten und HIV-Infizierten.

Für die Studie untersuchten Nghiem Xuan Hoan vom 108. Militärhospital Hanoi und Hoang van Tong vom Institut für Tropenmedizin Tübingen 1.318 klinische Proben von HBV-Patienten und verglichen sie mit 340 Proben gesunder Freiwilliger bezüglich der Präsenz von HEV. Aus den Ergebnissen extrapolierten sie, dass circa zwölf Prozent aller HBV-Patienten in Vietnam gleichzeitig mit HEV infiziert sind, und circa fünf Prozent der gesunden Bevölkerung.

Anzeige

Die Wissenschaftler berichten außerdem, dass der prozentuale Anteil von HEV-Infizierten unter den Patienten mit Leberzirrhose signifikant erhöht war. Zudem wiesen Hepatitis-B-Patienten mit einer zusätzlichen HEV-Infektion im Vergleich zu Hepatitis-B-Patienten ohne HEV abnormale Leberwerte auf.

Laut Thirumalaisamy Velavan vom Institut für Tropenmedizin Tübingen zeigen diese Entdeckungen, dass bei Hepatitis-B-Patienten eine signifikante Assoziation zwischen einer HEV-Infektion und der Entstehung einer Leberzirrhose besteht. Daraus ließe sich schließen, dass eine HEV-Infektion die Entstehung von Lebererkrankungen unterstütze.

„In Vietnam ist die Infektion mit HBV eines der Hauptprobleme im Gesundheitswesen. Mehr als 15 Prozent der Population hat chronische Hepatitis B“, sagte Velavan. Es sei klar geworden, dass HBV-Patienten auch eine Risikogruppe für die Infektion mit HEV seien. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Oktober 2020
Stockholm – Der diesjährige Nobelpreis geht an 3 Forscher, die an der Entdeckung des Hepatitis-C-Virus beteiligt waren. Der amerikanische Anthropologe Harvey Alter hatte in den 1970er-Jahren die
Medizinnobelpreis für die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus
9. September 2020
Tübingen – Bei der Untersuchung von Schweinefleisch und Schweineleber haben Forscher in Deutschland in mehr als zehn Prozent aller Proben Hepatitis-E-Viren nachgewiesen. Bei fünf Prozent der
Hepatitis-E-Viren in Schweinefleisch und Schweineleber nachgewiesen
5. August 2020
Heidelberg – Die Europäische Kommission hat erstmals ein Medikament zur Behandlung der Hepatitis D zugelassen. Der „Entry Inhibitor“ Bulevirtide, der Hepatitis D- und auch B-Viren (HDV und HBV) am
Erstes Medikament gegen Hepatitis D zugelassen
28. Juli 2020
Waldems-Esch – Trotz moderner Therapieformen sind die Behandlungskosten für chronische Hepatitis C im Gesundheitswesen gesunken. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Datenspezialisten Insight
Welt-Hepatitis-Tag: Sinkende Kosten trotz moderner Therapien
28. Juli 2020
Genf – Der Anteil der Kinder unter fünf Jahren, die chronisch mit Hepatitis B infiziert sind, ist im vergangenen Jahr unter ein Prozent gefallen. Das berichtete die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO)
WHO: Fast alle Kinder unter fünf Jahren gegen Hepatitis geschützt
10. März 2020
Washington – Die US Preventive Services Task Force (USPSTF) rät allen Erwachsenen im Alter von 18 bis 79 Jahren, sich auf Hepatitis C-Screening testen zu lassen. Die entsprechende Grad B-Empfehlung
Opioid-Krise: US-Experten fordern Hepatitis C-Screening aller Erwachsenen
19. Februar 2020
Msida/Malta – Die gegenwärtige Masern-Epidemie konfrontiert Ärzte mit einer Erkrankung, die viele vormals nur aus den Lehrbüchern kannten. Eine Fallserie in BMJ Case Reports (2020; doi:
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER