NewsVermischtesNeue Homepage für Jugendliche in psychischen Krisen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Homepage für Jugendliche in psychischen Krisen

Dienstag, 1. Dezember 2015

Berlin - Die Bundes­psycho­therapeuten­kammer (BPtK) hat für Jugendliche, die herausfinden wollen, was mit Ihnen los ist, eine eigene Homepage entwickelt www.Gefuehle-fetzen.net, die ab heute online ist. Auf den Internetseiten beschreiben Jugendliche, wie es ihnen mit bestimmten Gefühlen geht. „Gefühle gehören zum Leben und manchmal spielen sie verrückt. Nehmen einen völlig in Beschlag. Lassen einen an nichts anderes mehr denken. Man kann sie nicht wirklich steuern“, sagt Peter Lehndorfer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (KJP) im Vorstand der BPtK, der die neue Homepage mit initiiert hat. 

Mit diesem Auf und Ab der Gefühle kämen die meisten ganz gut alleine zurecht. Ein Gespräch mit einem Freund oder einer Freundin oder auch den Eltern helfe oft schon. „Wenn jedoch etwas wochenlang quält, eine Last wird, eine Wut rumort, die Gefühle weg sind, kann es nötig sein, sich Hilfe zu holen“, erklärt Lehndorfer. Ein Gespräch mit einem Psychotherapeuten könne dann helfen, alles zu sortieren. Wie Jugendliche Rat und Hilfe finden, steht deshalb auch auf den Seiten.

Anzeige

Die Bundes­psycho­therapeuten­kammer will Jugendlichen mit dem neuen Angebot vor allem klar machen, dass Gefühle, Konflikte und Spannungen normale Bestandteile des Lebens sind. Ärzte, Eltern und Lehrer können Jugendliche auf die Homepage hinweisen. © pb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2020
Berlin – Wegen eines Fehlers bei den neuen Coronabesuchsregeln für Krankenhäuser bessert die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit ihre Verordnung nach. Die erst vorgestern in Kraft getretene
Fehler in Berliner Verordnung: Doch länger Besuch für kranke Kinder
16. Oktober 2020
Berlin – Kitas sind keine Treiber des Infektionsgeschehens mit SARS-CoV-2 in Deutschland. Das betonten heute Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) und Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn
Kitas sind keine Treiber der Coronapandemie
16. Oktober 2020
Erfurt – Behandlungen bei Kindern mit Sprechstörungen nehmen in Thüringen zu. Nach Zahlen der Krankenkassen haben Ärzte im Jahr 2019 knapp 27.000 Rezepte für eine Sprachtherapie für Heranwachsende bis
Mehr Kinder in Thüringen wegen Sprechstörungen in Therapie
16. Oktober 2020
München − Die Coronapandemie wirkt sich nach Angaben von Ernährungsmedizinern negativ auf das Gewicht von Kindern vor allem aus sozial benachteiligten Familien aus. „Das Risiko von Übergewicht
Corona begünstigt Gewichtszunahme sozial schwacher Kinder
13. Oktober 2020
New York – Obwohl Neugeborene sich bei ihrer Mutter mit SARS-CoV-2 anstecken und an einer Pneumonie erkranken können, scheint das Risiko im klinischen Alltag überschaubar zu sein. In einer Fallserie
SARS-CoV-2: Neonatale Infektionen selten und meist ungefährlich
9. Oktober 2020
Phoenix/Arizona – Die infantile Zerebralparese, die lange Zeit mit Geburtskomplikationen in Verbindung gebracht wurde, hat nach heutiger Auffassung eher genetische Ursachen. US-Forscher fanden in der
Zerebralparese: Studie identifiziert weitere genetische Ursachen
9. Oktober 2020
Brüssel – Neue EU-Grenzwerte für gesundheitsschädliches Acrylamid in Baby- und Kleinkindnahrung liegen erstmal auf Eis. Das Europaparlament lehnte den Vorschlag der EU-Kommission mit großer Mehrheit
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER