Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Nachwuchsförderung in der Allgemeinmedizin erfolgreich

Freitag, 11. Dezember 2015

Berlin – Das Förderprogramm der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin greift. Das ist das Ergebnis des fünften Evaluationsberichts. Demnach wurden im vergangenen Jahr etwa 50 Prozent mehr Ärzte im ambulanten Bereich gefördert als zum Start des Programms vor vier Jahren.

Dem Bericht zufolge stieg die Zahl der geförderten Allgemeinmediziner in Weiterbildung von 3.258 in 2010 auf 4.902 im vergangenen Jahr. Davon waren in 2014 rund 31 Prozent in Teilzeit tätig. Im stationären Bereich waren im vergangenen Jahr insgesamt 2.408 Ärzte im Förderprogramm Allgemeinmedizin registriert. Das entspricht einem Zuwachs von 34 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010.

Das Förderprogramm sei ein „wichtiger und notwendiger Schritt“, um die ambulante medizinische Versorgung auch in Zukunft sicherzustellen, betonte KBV-Vorstand Regina Feldmann. „Aber das alleine reicht noch nicht.“ Vielmehr müsse bereits im Medizin­studium mehr Wissen über die ambulante Versorgung zu vermittelt werden.

Auch das im Sommer verabschiedete Versorgungsstärkungsgesetz setze weitere Impulse. So wurde die Zahl der zu fördernden Stellen für Allgemeinmedizin von 5.000 auf 7.500 angehoben sowie 1.000 neue Förderstellen für die ambulante Weiterbildung in weiteren Fachgebieten eingerichtet.

Derzeit verhandeln die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und die Deutsche Krankenhaus­gesellschaft (DKG) unter Beteiligung der Privaten Krankenversicherung (PKV) sowie der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) eine neue Fördervereinbarung. Darin geht es unter anderem um die Anhebung des Förderbetrages im ambulanten Bereich an vergleichbare Klinik­gehälter sowie die Weiterbildungsförderung allgemein tätiger Fachärzte. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

24.05.17
Freiburg – Die Delegierten des 120. Deutschen Ärztetages haben Bundes­ärzte­kammer und die zuständigen Gremien aufgefordert, ein Konzept- sowie ein Positionspapier zur künftigen hausärztlichen......
23.05.17
Freiburg – Anlässlich des heute beginnenden 120. Deutschen Ärztetages hat der Deutsche Hausärzteverband ein klares Bekenntnis zum Erhalt hausärztlicher Kompetenzen gefordert. „Wir wehren uns daher......
12.04.17
Mainz – In Rheinland-Pfalz gibt es eine neue Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin. Darauf haben sich heute Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP), Krankenhausgesellschaft......
11.04.17
Münster – Der Beruf des Allgemeinmediziners bietet Ärzten viele Freiheiten. Wer eine eigene Praxis gründen will, sollte sich aber zuvor umfassend informieren. Das wurde kürzlich auf dem......
11.04.17
Halle – Die 2011 erstmalig begonnene „Klasse Allgemeinmedizin“, ein Zusatzcurriculum für angehende Allgemeinmediziner der Medizinischen Fakultät Halle, ist für die ersten Studierenden erfolgreich zu......
08.12.16
Immer mehr Ärzte im Förderprogramm Allgemeinmedizin
Berlin – Seit dem Start des überarbeiteten Förderprogramms für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin nehmen jedes Jahr mehr Ärzte daran teil. Mittlerweile ist die angestrebte Marke von 5.000......
18.11.16
Berlin – Die CDU will laut einem Bericht der Zeitungen der Funke Mediengruppe auf ihrem Parteitag Anfang Dezember in Essen eine Landarztquote für Medizinstudenten fordern. Die Kommission, die den......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige