Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Behandlung in Chronikerprogrammen senkt Risiken für Folgeschäden

Dienstag, 15. Dezember 2015

Düsseldorf – Die kontinuierliche Betreuung chronisch Kranker im Rahmen von Disease-Management-Programmen (DMP) senkt die Risiken, Folgeschäden zu erleiden oder operiert werden zu müssen. Das geht aus dem neuen DMP-Qualitätsbericht hervor, den die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein jetzt vorgestellt hat.

Im Augenblick existieren sechs DMPs: für Patienten mit Diabetes Typ 1 und 2, koronarer Herzkrankheit, Asthma bronchiale, chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) und Brustkrebs.

Für den DMP-Bericht analysierte das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) im Auftrag von KV Nordrhein sowie den Krankenkassen und der Krankenhaus­gesellschaft die DMP-Dokumentationsdaten von über 840.000 nordrheinischen Patien­ten aus dem Jahr 2014.

Es zeigte sich unter anderem: DMP-Patienten, die regelmäßig vom Hausarzt Blutdruck und Blutzucker kontrollieren lassen, haben ein deutlich geringeres Risiko für schwere Diabetes-Folgeschäden. Zudem müssen sie sich seltener einer Bypass- oder Stent-Operation unterziehen als Patienten, die diese Termine und Untersuchungen nur unregelmäßig wahrnehmen.

Der Bericht dokumentiert auch: Die nordrheinischen diabetologischen Schwerpunkt­praxen betreuen über tausend Minderjährige mit Typ-1-Diabetes. Vier von zehn Minderjährigen erreichen den individuell vereinbarten Blutzucker-Zielwert. Die Stoff­wechseleinstellung wird mit zunehmendem Alter schlechter und gelingt Jungen insgesamt besser als Mädchen. Gefährliche Hypoglykämien sind eher seltene Ereig­nisse: Drei von 100 Patienten sind betroffen.

Der DMP-Qualitätsbericht für Nordrhein dokumentiert seit 2004 die Umsetzung der strukturierten Behandlungsprogramme im Rheinland.

© hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

21.04.17
Brustkrebs: Bundes­aus­schuss aktualisiert Disease-Manage­ment-Programm
Berlin – Der Gemeinsame Bundessausschuss (G-BA) hat das Disease-Management-Programm (DMP) zum Brustkrebs einstimmig aktualisiert. Dabei werden vor allem neuste medizinische Erkenntnisse für die......
20.12.16
Düsseldorf – Chronikerprogramme (Disease-Management-Programme, DMP) verbessern die Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen. Zu diesem Fazit gelangt die „Nordrheinische Gemeinsame......
24.11.16
Berlin – Die strukturierten Behandlungsprogramme (Disease-Management-Programme, DMP) für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und koronarer Herzerkrankung (KHK) sollen aktualisiert werden. Der für......
03.06.16
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will weiter verstärkt auf Disease-Management-Programme (DMP) setzen. Vor allem Patienten mit Rheuma oder einer Herzinsuffizienz könnten davon......
15.01.16
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seine Empfehlungen für ein mögliches neues Disease-Management-Programm (DMP) Chronische Herzinsuffizienz......
20.11.15
Hamburg – Ab 2016 werden die Versicherten der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) nicht mehr an den Disease-Management-Programm-Verträgen (DMP) Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2 teilnehmen können. Die......
02.11.15
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat aus aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien diejenigen Empfehlungen identifiziert, die für ein mögliches......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige