Medizin

Asthma und Neurodermitis erhöhen Risiko auf Gürtelrose

Dienstag, 29. Dezember 2015

Rochester – Menschen mit chronischem Asthma oder Neurodermitis erkranken im Alter häufiger an einer Gürtelrose. Dies kam in einer Fall-Kontroll-Studie im Journal of Allergy and Clinical Immunology (2015; doi: 10.1016/j.jaci.2015.10.032) heraus.

Asthmaerkrankung und Neurodermitis (atopische Dermatitis) gehen mit einer Störung der angeborenen Immunabwehr einher, die im Alter die Reaktivierung des Varizella-Zoster-Virus begünstigt, die der Auslöser der Herpes zoster ist. So etwa erklärt sich der Epidemiologe Young Juhn vom Mayo Clinic Children’s Research Center in Rochester die Ergebnisse seiner Studie, die 371 Zoster-Patienten der doppelten Menge von gesunden Menschen gleichen Alters und Geschlechts gegenüberstellte.

Anzeige

Von den 371 Zoster-Patienten litten 87 (23 Prozent) unter Asthma. In der Kontrollgruppe waren dies mit 114 von 742 Personen nur 15 Prozent. Yung ermittelte eine adjustierte Odds Ratio von 1,70, die mit einem 95-Prozent-Konfidenzintervall statistisch signifikant war. Da Asthma eine häufige Erkrankung ist, könnte laut Yung jede zehnte Gürtelrose auf den Risikofaktor Asthma zurückzuführen sein. 

Die Forscher fanden weiter heraus, dass auch eine Neurodermitis die Entwicklung einer Gürtelrose begünstigt: 45 von 371 Patienten (12 Prozent) mit Herpes zoster hatten eine Neurodermitis angegeben gegenüber 58 von 742 Personen (8 Prozent) aus der Kontrollgruppe. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

21.02.17
Köln – Auf eine Pandemie ist die Weltgemeinschaft am wenigsten vorbereitet. Die Entwicklungshilfe und die Bekämpfung von HIV in Gefahr. Diese Sorgen äußerte Microsoft-Gründer Bill Gates heute im......
09.02.17
Keuchhustenwelle in Deutschland
Berlin – Hinter hartnäckigem Husten kann eine hochansteckende Infektion stecken. Doch erst seit 2013 ist Keuchhusten in ganz Deutschland meldepflichtig. So viele Fälle wie jetzt wurden noch nie......
01.02.17
Die Welt ist weiterhin auf Epidemien unzureichend vorbereitet
Genf – Die Welt ist auf Ausbrüche von Infektionskrankheiten weiterhin nicht ausreichend vorbereitet. Dabei werden Epidemien wie jene mit dem Ebolavirus in Zukunft häufiger werden. Diese These vertritt......
31.01.17
Genf und Berlin – Weltweit wurde 2015 bei 212.000 Menschen Lepra diagnostiziert. Dies gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) anlässlich des Weltlepratages 2017 bekannt. Die Erkrankung ist entgegen......
26.01.17
Leipzig – Einen Antiinfektiva-Leitfaden als Applikation für Smartphone oder Tabletcomputer hat das Universitätsklinikums Leipzig (UKL) vorgestellt. Die Anwendung beruht auf der zweiten Auflage eines......
25.01.17
Weniger C. difficile-Infek­tionen durch Beschränkung der Fluor­chinolon-Verordnungen
Oxford – In England ist es in den letzten Jahren gelungen, die Zahl der schweren Darminfektionen durch C. difficile deutlich zu senken. Eine Studie in Lancet Infectious Diseases (2017; doi:......
23.01.17
Kinder mit Asthma häufiger übergewichtig
Los Angeles – An Asthma erkrankte Kleinkinder neigen als Jugendliche häufig zur Fettleibigkeit. Dies kam in einer prospektiven Beobachtungsstudie im American Journal of Respiratory and Critical Care......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige