Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhauskonzern Asklepios erhöht Anteil an Rhön-Klinikum leicht

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Hamburg/Bad Neustadt a.d. Saale – Der Krankenhausbetreiber Asklepios hat seinen Anteil am unterfränkischen Konkurrenten Rhön-Klinikum AG leicht aufgestockt. Asklepios hält nun 17,6 Prozent der Stimmrechte, wie aus einer Pflichtmitteilung von Mittwoch hervorgeht.

Damit steigt der Anteil des Krankenhauskonzern von Alleingesellschafter Bernard große Broermann an der Rhön-Klinikum AG um gut 2 Prozentpunkte im Vergleich zum Stand von Ende September. Im Aufsichtsrat bei Rhön ist Asklepios nicht vertreten, obwohl das Unternehmen laut Angaben auf der Rhön-Webseite nach dem Klinikzulieferer B. Braun Melsungen zweitgrößter Anteilseigner ist.

Asklepios war einst an einer heftigen Übernahmeschlacht um die Rhön-Kliniken beteiligt, hatte aber letztlich gegen den Konkurrenten Fresenius mit seiner Krankenhaustochter Helios den Kürzeren gezogen.

Fresenius kaufte mehr als 40 Kliniken und damit den Großteil der Rhön-Standorte. Die Rhön-Klinikum AG mit Sitz in Bad Neustadt a.d. Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) betreibt noch zehn eigene Krankenhäuser und will sich stärker auf lukrative Spitzenmedizin ausrichten. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

25.05.17
Hamburg – Der Asklepios-Krankenhauskonzern ist im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahr leicht gewachsen. Die Mitarbeiter der Kliniken behandelten in den ersten drei Monaten des Jahres 576.375......
19.05.17
Wiesbaden – Nach einem langen Finanzstreit um das Uniklinikum Gießen und Marburg haben sich der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum und das Land Hessen geeinigt. Für Forschung und Lehre erhalten die......
05.05.17
Bad Neustadt/Saale – Der anhaltende Konzernumbau und geringere Vergütungen der Krankenkassen belasten die Bilanz des privaten Krankenhausbetreibers Rhön-Klinikum. Deshalb geht Konzernchef Stephan......
27.04.17
Hamburg/Königstein – Der Asklepios-Klinikkonzern hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn stärker als den Umsatz gesteigert. Der Jahresüberschuss legte um 8,6 Prozent auf 192 Millionen Euro zu. Das......
07.04.17
Bad Neustadt an der Saale – Der Krankenhauskonzern Rhön-Klinikum rechnet für das laufende Jahr mit einem weiteren Gewinnrückgang. Der Vorstand geht davon aus, dass das Ergebnis im Vergleich zum......
22.03.17
Hamburg – Der Konzernbetriebsrat der Asklepios-Kliniken hat Personalmangel und Arbeitsüberlastung vor allem im Pflegebereich des Unternehmens kritisiert. „Die Arbeitsverdichtung ist wahnsinnig......
24.02.17
Bad Neustadt/Saale – Der Krankenhauskonzern Rhön-Klinikum rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit geringeren Einnahmen bei verschiedenen medizinischen Leistungen. Das Unternehmen wagt unter anderem......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige