NewsVermischtesNeue Leitlinie zur Ernährung bei Demenz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Leitlinie zur Ernährung bei Demenz

Mittwoch, 6. Januar 2016

Erlangen – Eine Leitlinie mit Empfehlungen zur Ernährung bei Demenz hat eine interna­tional besetzte Autorengruppe der Europäischen Fachgesellschaft für klinische Ernäh­rung und Stoffwechsel (ESPEN) herausgegeben. Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG).

Die Leitlinienautoren unter Leitung von Dorothee Volkert vom Institut für Biomedizin des Alterns an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg betonen, dass die Optimierung der Ernährung integraler Bestandteil der medizinischen Versorgung von Demenzkranken sein sollte. Dazu bedürfe es eines regelmäßigen Screenings auf Mangelernährung und einer frühen Intervention, wenn Probleme mit der Ernährung auftreten. Einzelne Nährstoffe sollten nur zum Ausgleich eines erwiesenen Mangels supplementiert werden.

Anzeige

Eine künstliche Ernährung empfehlen die Autoren nur bei leichter und mittelschwerer Demenz als passagere Maßnahme zur Überwindung einer Krisensituation. Bei fortgeschrittener Demenz empfehlen sie diesbezüglich Zurückhaltung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. August 2020
München – Wegen der Coronakrise verzögert sich die geplante Gründung eines Bayerischen Demenzpakts, mit dem die Situation von Betroffenen und Angehörigen verbessert werden soll. Die erste
Corona verzögert Pläne für Demenzpakt in Bayern
7. August 2020
Bonn – Einen Mechanismus, der die gestörte Erinnerung bei einer Alzheimer-Erkrankung mitverursachen könnte, beschreiben Wissenschaftler um Martin Fuhrmann vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative
Alzheimer: Erinnerungen sind möglicherweise nur überlagert
5. August 2020
Lund und St. Louis – Ein neuer Bluttest, der Bruchstücke des für die Erkrankung typischen Tau-Proteins nachweist, hat in 2 Studien einen Morbus Alzheimer ebenso zuverlässig erkannt wie die derzeitigen
Bluttest erkennt Morbus Alzheimer bis zu 20 Jahre vor ersten kognitiven Störungen
17. Juli 2020
Taipei – Chronisch-entzündliche Darm­er­krank­ungen (CED), zu denen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gehören, sind mit einem gegenüber der Allgemeinbevölkerung mehr als doppelten Risiko verbunden, an
Chronische Darmentzündung verdoppelt Demenzrisiko
9. Juli 2020
Münster – Die Maßnahmen der neuen nationalen Demenzstrategie müssen verlässlich finanziert werden. Das fordert die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL). „Punktuelle Maßnahmen, die nach einer gewissen
Demenzstrategie: Ärztekammer für langfristige Finanzierung
6. Juli 2020
Chicago – Senioren, die körperlich aktiv und geistig rege waren, sich gesund ernährten und auf Tabak und übermäßigen Alkoholgenuss verzichteten, hatten in 2 prospektiven Beobachtungsstudien in
Lebensstil könnte Alzheimer-Risiko beeinflussen
1. Juli 2020
Berlin – Angesichts der alternden Gesellschaft in Deutschland will die Bundesregierung künftig bessere Rahmenbedingungen für Menschen mit Demenz schaffen. Das Kabinett beschloss heute eine „Nationale
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER