Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Hessen informiert Medizinstudierende über die Niederlassung

Donnerstag, 7. Januar 2016

Frankfurt – 2016 geht die Nachwuchskampagne „Arzt in Hessen“ der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) in ihr drittes Jahr. „Mittlerweile ist die KV Hessen für die Studierenden eine feste Größe: In den vergangen beiden Jahren hatten wir bei mehr als 30 Veranstaltungen über 7.500 Kontakte“, berichtet die Ärzteorganisation.

2016 will die KV bereits im Januar an sechs Terminen mit Medizinstudierenden an den Hochschulen ins Gespräch kommen. Der Auftakt findet am 11. und 12. Januar in Frankfurt statt.

Neben den Präsenzveranstaltungen an den Hochschulen setzt die KV bei der Kampagne auf Informationen über eine Homepage und einen Facebook-Auftritt. Die Tonalität dabei orientiert sich dabei an der Sprache der Zielgruppe. „So wollen wir den Studierenden zeigen, dass der Beruf des niedergelassenen Arztes nicht nur Schwierigkeiten mit sich bringt, sondern auch viel Freude macht“, hieß es aus der KV. Gleichzeitig positioniere sich die KV bereits frühzeitig als kompetenter und serviceorientierter Ansprechpartner rund um die Niederlassung.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) spricht derweil Medizinstudierende bundesweit auf das Thema Niederlassung an. Ein Element der KBV-Kampagne „Lass dich nieder!“ ist eine Online-Famulaturbörse. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22.09.17
Medizinstudium in Bielefeld soll 2021 starten
Bielefeld – Bis zu 300 Studienplätze soll es jährlich an der neuen Medizinischen Fakultät in Bielefeld geben. Starten soll das Studium 2012. Das teilte heute die Universität Bielefeld mit. Die neue......
19.09.17
Klinik Kodex: Internisten prangern Ökonomisierungsdruck an
Berlin – Ein Zeichen gegen die zunehmende Öko­nomi­sierung des Gesundheitswesens will die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) mit dem neuen Klinik-Kodex „Medizin vor Ökonomie“ setzen, den......
18.09.17
„Die Politik versucht, den freien Arztberuf zu vernichten“
Berlin – Christian Baum arbeitet als niedergelassener Chirurg in Berlin. Im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt erklärt er, warum er einen grundsätzlichen Unterschied zwischen freiberuflich tätigen......
14.09.17
„Die Stimmung bei den jungen Ärzten ist durchwachsen“
Niedersachsen – Andreas Hammerschmidt arbeitet als Assistenzarzt in einem Krankenhaus in Niedersachsen. Im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt erzählt er, warum die Stimmung bei vielen jungen......
14.09.17
„Die Ökonomisierung wird weiter voranschreiten“
Hemmingen – Robin Maitra ist Landarzt in Baden-Württemberg. Im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt erzählt er, was ihn am deutschen Gesundheitssystem stört, was die nächste Bundesregierung am......
13.09.17
Hausärzteverband verlangt mehr Lehrstühle für Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
Köln – Lehrstühle für Allgemeinmedizin müssen an allen medizinischen Fakultäten in Nordrhein-Westfalen (NRW) etabliert oder ausgebaut werden. Mit diesem Appell hat sich der Hausärzteverband Nordrhein......
29.08.17
Medizinstudium: Erster Jahrgang hat neigungs­orientiertes Studium in Jena durchlaufen
Jena – Am Universitätsklinikum Jena hat der erste Medizinstudierenden-Jahrgang das reformierte Curriculum des sogenannten neigungsorientierten Studiums „Jenos“ komplett durchlaufen. 175 Studierende......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige