NewsPolitikKeine Cannabis-Freigabe im Saarland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Keine Cannabis-Freigabe im Saarland

Mittwoch, 20. Januar 2016

Saarbrücken – Das Saarland wird seine Drogenpolitik nicht grundsätzlich ändern. Ein Antrag der Piraten, das Saarland zur Modellregion für die kontrollierte Freigabe von Cannabis zu entwickeln, scheiterte am Mittwoch im Saarbrücker Landtag, ebenso wie ein vergleichbarer Antrag der Grünen an der Regierungsmehrheit von CDU und SPD. Die Piraten hatten unter dem Motto „Schutz statt Bevormundung” eine Liberalisierung unter anderem mit den Erfahrungen einiger europäischer Länder, aber auch in den USA begründet.

Gesundheits- und Sozialministerin Monika Bachmann (CDU) lehnte eine entsprechende Bundesratsinitiative strikt ab. „Ich halte den Vorschlag für vollkommen falsch”, weil eine legale Verfügbarkeit zuvor illegaler Drogen zur Steigerung der Nachfrage führe. Das Land werde weiter bei einer Drogenpolitik aus „beraten, aufklären und behandeln”, sowie Repression bleiben. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. April 2019
Bonn – Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat heute Zuschläge im Vergabeverfahren für den Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken erteilt. Aurora erhielt den Zuschlag
Erste Zuschläge für Cannabisanbau in Deutschland zu medizinischen Zwecken vergeben
17. April 2019
Berlin – Medizinische Fachgesellschaften und Fachverbände haben Kritik am Umgang der Medien mit medizinischem Cannabis geübt. Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie,
Fachgesellschaften warnen vor unkritischem Cannabiseinsatz
16. April 2019
Grand Junction/Colorado – Seit die Cannabisdroge im US-Staat Colorado legal ist, fällt es Gastroenterologen häufig schwerer, ihre Patienten vor einer Endoskopie ausreichend zu sedieren. Laut einer
Cannabiskonsumenten benötigen bei Endoskopien höhere Dosis von Sedativa
29. März 2019
London – Eine genetische Funktionsstörung in einem Enzym, das ein körpereigenes Cannabinoid abbaut, hat einer 67-jährigen Frau aus Schottland zu einem offenbar fröhlichen Leben ohne Schmerzen und
Genmutation: Körpereigene Cannabinoide machen Frau schmerzlos, sorgenfrei, aber auch leichter verletzbar
28. März 2019
St. Louis/Missouri – Kinder, deren Mütter einen Cannabiskonsum in der Schwangerschaft angegeben hatten, wiesen in einer prospektiven Kohortenstudie in JAMA Psychiatry (2019; doi:
Cannabis in der Schwangerschaft könnte Psychoserisiko der Kinder erhöhen
21. März 2019
Berlin – Die Mehrzahl von Experten hält den Genehmigungsvorbehalt der Krankenkassen bei der Verordnung von medizinischem Cannabis für Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen für sinnvoll.
Zuspruch für Genehmigungsvorbehalt bei Verordnung von medizinischem Cannabis
21. März 2019
London – Junge Patienten in der ersten Episode einer Psychose gaben in einer internationalen Fall-Kontroll-Studie häufig einen täglichen und hochdosierten Cannabiskonsum an. Er könnte nach
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER