NewsÄrzteschaftNeue Patienteninformation informiert über Gebärmutterhalskrebs
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue Patienteninformation informiert über Gebärmutterhalskrebs

Freitag, 22. Januar 2016

Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine Kurzinfor­mation zum Thema Gebärmutterhalskrebs veröffentlicht. Die Publikation ist Teil der Reihe „Kurzinformationen für Patienten (KiP)“, die das ÄZQ im Auftrag der Kassen­ärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) entwickelt. Auf zwei Seiten vermittelt die Kurzinformation wichtige Fakten zu Anzeichen, Diagnostik und Therapie von Gebärmutterhalskrebs. Zudem erhalten betroffene Frauen praktische Tipps, wie sie mit der Erkrankung umgehen können.

Laut ÄZQ erkranken in Deutschland jährlich etwa 4 600 Frauen an Gebärmutter­hals­krebs. Davon werden etwa zwei Drittel so früh entdeckt, dass der Krebs in der Regel gut heilbar ist. Das Infoblatt gibt einen Überblick über mögliche Anzeichen für diese Krebs­form und über Untersuchungsmethoden bei Verdacht auf Gebärmutterhalskrebs. Darüber hinaus werden die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten beleuchtet. Die Patientinnen erhalten auch Ratschläge zum Umgang mit der Krankheit.

Anzeige

Ärzte können die Publikation kostenlos im Internet oder im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen unter portal.kv-safenet.de herunterladen und zur unterstützenden Information ihrer Patientinnen im Wartezimmer auslegen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Januar 2019
Heidelberg – Ein therapeutischer Impfstoff konnte im Mausmodell durch humane Papillomviren (HPV) verursachten Gebärmutterhalskrebs bekämpfen. Bei der Hälfte der geimpften Nager bildeten sich die
Therapeutische Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs bei Mäusen erfolgreich
16. Januar 2019
Rockville – Ein Forscherteam vom National Cancer Institute (NCI) und von Global Good hat einen Algorithmus entwickelt, der digitale Gebärmutterhalsbilder analysiert und Krebsvorstufen erkennt. Im
Algorithmus identifiziert Gebärmutterhalskrebs besser als der Arzt
14. Januar 2019
Berlin – Auf neue Regelungen bei der Qualitätssicherung der Zervixzytologie hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hingewiesen. Danach haben die bundesweit rund 900 Pathologen und
Neue Vereinbarung zur Qualitätssicherung in der Zervixzytologie
22. November 2018
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat heute zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs ein organisiertes Programm beschlossen. Anspruchsberechtigt sind alle gesetzlich krankenversicherten
Screening für Zervixkarzinom auf den Weg gebracht
9. November 2018
Chapel Hill/North Carolina – US-amerikanische Gynäkologen haben Frauen mit geringem Einkommen, die bisher kein Interesse am Zervixscreening gezeigt hatten, Selbsttests per Post zugeschickt. Bei den
Zervixkarzinom-Screening: Selbsttest erkennt HPV und andere sexuell übertragene Erreger
5. November 2018
Montreal – Die Früherkennung des Zervixkarzinoms, die Frauen heute bis ins höhere Alter empfohlen wird, könnte mit dem HPV-Test, der eine aktive Infektion mit den krebsverursachenden Viren nachweist,
HPV-Test: Zervixscreening könnte mit 55 Jahren beendet werden
1. November 2018
Houston und Chicago – Eine minimalinvasiv durchgeführte radikale Hysterektomie erzielt beim Zervixfrühkarzinom schlechtere Ergebnisse als die klassische offene Operation. Zu diesem Ergebnis kommt eine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER