NewsPolitikAmazon etabliert sich als Versandhändler für rezeptfreie Medikamente
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Amazon etabliert sich als Versandhändler für rezeptfreie Medikamente

Dienstag, 2. Februar 2016

dpa

Köln – Der Onlinehändler Amazon ist bei vielen Internetnutzern auch als Anbieter von rezeptfreien Medikamenten und Gesundheitsprodukten bekannt. Das berichtet das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov. Es hat dafür Ende Januar diesen Jahres 2.052 Internetnutzer ab 18 Jahren befragt.

Danach ist Amazon als Vertriebskanal bereits für fast jeden dritten Internetnutzer (30 Prozent) als Einkaufsstätte bekannt. Jeder Siebte (15 Prozent) hat schon einmal rezeptfreie Medikamente bei dem Onlineversandhändler gekauft.

Anzeige

Den Befragungsergebnissen zufolge könnten klassische Versandapotheken zunehmend unter Druck geraten, denn Amazon kommt bereits bei fast jedem Zweiten (47 Prozent) als mögliche Einkaufsstätte von der rezeptfreien Präparate infrage und jeder dritte Internetnutzer (34 Prozent) sieht keinen Unterschied zwischen Amazon und einer Versandapotheke.

Bei der Beratung zu den Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten sind die Befragten aber uneins: Nur knapp jeder Dritte (30 Prozent) stimmt der Aussage zu, dass man beim Versandriesen alle notwendigen Informationen zu rezeptfreien Mitteln oder Medika­menten findet. Etwa jeder Vierte (23 Prozent) stimmt dieser Aussage nicht zu, rund jeder Zweite (47 Prozent) hat dazu keine Meinung.

Insgesamt kaufen laut YouGov drei Fünftel (61 Prozent) der deutschen Internetnutzer gelegentlich rezeptfreie Medikamente im Internet. Der Hauptgrund für den Kauf im Netz sind für 72 Prozent der Befragten die günstigeren Preise im Internet, gefolgt von der höheren Diskretion (51 Prozent). An dritter Stelle folgt laut der Befragung die schnelle Lieferung (45 Prozent). © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2020
Berlin – Werbung für rezeptfreie Schmerzmittel sollte verboten werden. Das fordert der Arzneimittelexperte Gerd Glaeske, der an der Universität Bremen forscht und lehrt. In der Werbung würden frei
Werbeverbot von rezeptfreien Schmerzmitteln gefordert
7. April 2020
Berlin – Viele Verbraucher in Deutschland haben sich aus Sorge um das Coronavirus SARS-CoV-2 mit Arzneimitteln eingedeckt. Im März zog die Nachfrage nach rezeptfreien Medikamenten stark an und
Verbraucher decken sich mit Arzneimitteln ein
12. März 2020
Frankfurt – Die niedergelassenen Ärzte in Deutschland haben im vergangenen Jahr weniger Medikamente über das sogenannte grüne Rezept verordnet als noch 2018. Das berichtet der Statistikdienstleister
Einsatz des grünen Rezepts zurückgegangen
30. Januar 2020
Helsinki – Der Versuch, die Dauer einer gemeinen Erkältung durch Zink-Lutschtabletten zu verkürzen, ist in einer randomisierten Studie in BMJ Open (2020; 10: e031662) gescheitert. Die Patienten
Zink-Lutschtabletten bleiben bei Erkältung in Studie erneut ohne Wirkung
11. Juli 2019
Brüssel – Die EU-Wettbewerbshüter haben den Zusammenschluss von GlaxoSmithKline (GSK) und Pfizer bei rezeptfreien Medikamenten unter Auflagen erlaubt. Das US-Unternehmen Pfizer müsse dafür seine
Brüssel erlaubt GSK-Pfizer-Zusammenschluss bei rezeptfreien Arzneimitteln
1. Juli 2019
Frankfurt am Main – Der Wachstumskurs des Apothekenversandhandels mit rezeptfreien Produkten hat sich 2018 abgeschwächt. Das geht aus aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens IQVIA hervor.
Umsätze der Apothekenversandhändler wachsen langsamer
24. Juni 2019
Berlin – Eins von vier rezeptfreien Arzneimitteln ist Stiftung Warentest zufolge nicht empfehlenswert. Darunter sind auch bekannte Mittel und viele Kombipräparate mit mehreren Inhaltsstoffen. „Nur
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER