Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

OP-Pflegepersonal kritisiert Arbeitsbedingungen

Montag, 8. Februar 2016

dpa

Frankfurt – Kritisch zu ihrem Arbeitsplatz „OP“ haben sich viele Pflegekräfte im neuen sogenannten OP-Barometer 2015 geäußert. Das Barometer ist eine Befragung zur Arbeitssituation von Pflegekräften im Operations(OP)- und Anästhesie-Bereich an deutschen Krankenhäusern. Initiator ist die Frankfurt University of Applied Sciences. An der aktuellen Umfrage haben sich 1.700 Pflegekräfte beteiligt.

30 Prozent der Befragten attestieren, dass sie genügend Personal haben, um die wachsenden Anforderungen zu bewältigen. Der Organisationsgrad in den OP-Abtei­lungen bewerten 47 Prozent eher positiv, eine Anerkennung ihrer Arbeit durch die Leitung des Krankenhauses sehen aber nur 27 Prozent. Rund 61 Prozent bemängeln eine sehr hohe Krankenquote unter dem Personal.

60 Prozent der Befragten geben an, dass die Hygienerichtlinien in ihren OP-Bereichen streng eingehalten werden.

„Nach der Datenlage aus dem OP-Barometer 2015 ergeben sich große Qualitäts­unterschiede in Hinblick auf Personal, Organisation und Hygiene zwischen den verschiedenen Krankenhäusern. Es ist den Patienten deshalb anzuraten, genau hinzuschauen, in welchem Krankenhaus man sich operieren lässt“, resümierte Thomas Busse, Direktor des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Frankfurt University of Applied Sciences. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13.09.17
Verdi sieht Menschenleben durch Personalnot in Krankenhäusern gefährdet
Berlin – Die Gewerkschaft Verdi hat Personalnot und massive Arbeitsverdichtung der Beschäftigten in deutschen Krankenhäusern angeprangert. Bundesweit fehlten in den Krankenhäusern 162.000 Stellen,......
12.09.17
Qualifizierung in der Altenpflege ist große Chance für Arbeitslose
Berlin – Eine Weiterbildung in der Altenpflege ist für Arbeitssuchende eine gute Möglichkeit, wieder in das Berufsleben einzusteigen. Umschulungen wie auch kürzere Weiterbildungen verbessern die......
08.09.17
Arbeitsbedingungen für Pflegeberufe „inakzeptabel“
Berlin – Die Arbeitsbedingungen für professionell Pflegende haben sich nach Auffassung des Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) während der Regierungszeit der großen Koalition in den......
04.09.17
Lehrerverband macht hohen Erwartungsdruck für Stress verantwortlich
Berlin – Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Hans-Peter Meidinger, sieht in dem Erwartungsdruck vieler Eltern einen Grund für zunehmend gestresste Schüler. Wenn Kinder und Jugendliche......
01.09.17
Fast jeder zweite Schüler leidet unter Stress
Berlin – Hoher Leistungsdruck, schlechte Noten oder Mobbing in den sozialen Medien: 43 Prozent der Schüler leiden nach einer neuen Untersuchung der DAK Gesundheit unter Stress – mit Folgen. Ein......
29.08.17
Was Gesundheitsberufe in Deutschland verdienen
Berlin – Krankenpfleger ohne Spezialisierung verdienen in Deutschland im Median 3.240 Euro brutto im Monat. Fachkrankenpfleger mit Spezialisierung 3.629 Euro. Altenpfleger erhalten im Median 2.621......
24.08.17
Fast alle Parteien wollen Flächen-Tarifvertrag für Pflegemitarbeiter
Berlin – Die Mehrheit der Parteien ist einer Umfrage des Arbeitgeberverbandes der Arbeiterwohlfahrt Deutschland (AGV AWO) zufolge für einen „Flächen-Tarifvertrag Pflege“. Demnach sprachen sich......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige