NewsPolitikNiedersächsisches Kabinett bringt Pflegekammer auf den Weg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersächsisches Kabinett bringt Pflegekammer auf den Weg

Dienstag, 9. Februar 2016

Hannover – Die Landesregierung in Hannover hat den Gesetzentwurf für die umstrittene Pflegekammer in Niedersachsen auf den Weg gebracht. Kritiker monieren den bürokratischen Aufwand und die Kosten für die Zwangsmitglieder.  Das rot-grüne Kabinett beschloss am Dienstag die Einbringung des entsprechenden Entwurfes in den Landtag, wie eine Sprecherin mitteilte. Damit werde die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen eine Interessensvertretung erhalten, die ihrem Stellenwert in der Gesellschaft entspreche, sagte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Cornelia Rundt (SPD).

Die Kammer soll die Berufsordnung und Weiterbildung regeln, die Qualität der Pflege sichern oder auch bei der Gesetzgebung mitwirken. Gewerkschaften und auch Unternehmen sehen in der Pflegekammer dagegen vor allem viel bürokratischen Aufwand, die FDP-Fraktion spricht von einem unnötigen „Bürokratiemonster“. Die Kammer löse die Probleme nicht und koste die Mitglieder unnötig Geld, heißt es bei den Gegnern.

Anzeige

„Mit der Pflegekammer hat Rot-Grün ihren bisherigen größten Flop gelandet“, sagte Verdi-Landesleiter Detlef Ahting zu dem Beschluss vom Dienstag. Anders als die Kammern der freien Berufe wie etwa der Ärzte, die selbstständig und eigenverantwortlich arbeiteten, sollten nun 70 000 Pflegekräfte per Gesetz Zwangsmitglieder in der Kammer werden. Die Pflegekräfte in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ambulanten Diensten seien aber abhängig beschäftigt und an die Weisungen ihres Arbeitgebers gebunden. Außerdem stelle die Zahlungsverpflichtung von 100 Euro eine unzumutbare Belastung dar. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. April 2020
Hannover – Die Online-Befragung unter Pflegekräften zur umstrittenen Pflegekammer in Niedersachsen wird verschoben. Grund sei die Coronakrise, sagte Kammerpräsidentin Nadya Klarmann heute zu einem
Befragung zur Pflegekammer Niedersachsen verschoben
30. März 2020
Hannover – Nach dem Tod von 15 mit dem Coronavirus infizierten Menschen in einem Wolfsburger Altenheim hat die Pflegekammer Niedersachsen angemahnt, Pflegekräfte in Krisenstäbe zu holen. Die Pflege
Pflegekräfte wollen Teil der Krisenstäbe sein
9. März 2020
Hannover – Nach dem Rücktritt von Sandra Mehmecke als Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen hat die in der Kritik stehende Kammer eine Nachfolgerin gewählt. Die Altenpflegerin Nadya Klarmann
Wechsel an Spitze der Pflegekammer Niedersachsen
25. Februar 2020
Hannover – Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) hat im Streit um die angeschlagene Pflegekammer durchgegriffen und lässt die Pflegekräfte über die Zukunft der Kammer abstimmen. „Die
Niedersachsens Sozialministerin greift bei angeschlagener Pflegekammer ein
24. Februar 2020
Hannover – Der Streit um die Pflegekammer Niedersachsen nimmt kein Ende. Nachdem die Kammer gerade erst eine Geldspritze der Landesregierung für die Beitragsfreiheit von 2018 bis 2020 angenommen hat,
Pflegekammer wirft Landesregierung politische Einmischung vor
20. Februar 2020
Hannover – Die umstrittene Pflegekammer Niedersachsen gerät immer weiter unter Druck. Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU haben den Fortbestand der Kammer heute offen angezweifelt und den
Pflegekammer Niedersachsen nimmt Geld vom Land an
31. Januar 2020
Nortorf – Die Zukunft der Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein bleibt ungewiss. Es gibt Probleme bei der Anschubfinanzierung. Die Jamaika-Koalition hatte im Haushalt drei Millionen Euro
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER