NewsÄrzteschaftLeitlinie zur Amyloid-Bildgebung bei Alzheimer vorgestellt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Leitlinie zur Amyloid-Bildgebung bei Alzheimer vorgestellt

Dienstag, 8. März 2016

Leipzig – Eine S1-Leitlinie zur Hirn-Bildgebung von beta-Amyloid-Plaques mit Hilfe der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) hat die Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin publiziert.

Erst seit Kurzem sind laut der Fachgesellschaft verschiedene Radiopharmaka zur Hirn-Bildgebung von beta-Amyloid-Plaques für die klinische Anwendung zugelassen. „Die Handlungsanweisungen werden für die Amyloid-Radiopharmaka anwendenden Nuklearmediziner sicherlich eine große Hilfe darstellen“, sagte Henryk Barthel, Nuklearmediziner an der Universitätsmedizin Leipzig.

In Deutschland wird die Amyloid-PET derzeit noch nicht von den Kostenträgern finanziert. Anders ist es in den USA, wo derzeit eine große Studie startet, in der bei mehr als 18.000 Patienten die Untersuchung von der nationalen Sozialversicherung finanziert wird. In dieser Studie wird getestet, ob und inwieweit die Amyloid-PET Informationen liefern kann, die das Patientenschicksal positiv beeinflussen.

Anzeige

„Damit wäre auch die Grundlage für eine weitere klinische Routineverbreitung dieser neuen Methode gelegt“, erklärte Osama Sabri, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Leipzig. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. August 2019
Mainz – Das ZDF plant ein eigenes Projektformat mit einem Chor aus demenzkranken Menschen. Angeleitet von professionellen Musikern, unterstützt von ihren Familien und Freunden und medizinisch
ZDF plant Sendeformat mit Demenzkranken-Chor
26. August 2019
Den Haag – In den Niederlanden muss sich von heute an erstmals ein Arzt in einem Sterbehilfefall vor Gericht verantworten. Obwohl eine 74-jährige Demenzpatientin unterschiedliche Angaben zu ihrem
Erstes Gerichtsverfahren gegen Arzt wegen Sterbehilfe in Niederlanden
21. August 2019
London – Ein erhöhter Blutdruck ist eine wichtige vermeidbare Ursache von Demenzen im Alter. Eine Langzeitstudie in Lancet Neurology (2019; doi: 10.1016/S1474-4422(19)30228-5) zeigt jetzt, dass sich
Hypertonie: Blutdruck ab dem Alter von 36 Jahren beeinflusst späteres Demenzrisiko
9. August 2019
Madison/Wisconsin/Paris – Angestellte im Londoner Regierungsbezirk Whitehall, die mit 50 Jahren 7 kardiologische Lebensregeln („Simple 7“) befolgten, erkrankten im höheren Alter deutlich seltener an
Kardiale Fitness schützt vor Demenzen
8. August 2019
London – Soziale Aktivitäten im mittleren und höheren Lebensalter könnten ein Baustein sein, um Demenz vorzubeugen. Das berichten Wissenschaftler um Andrew Sommerlad vom University College London in
Soziale Kontakte im mittleren und späten Lebensalter könnten Demenzrisiko senken
6. August 2019
Rotterdam – Der Hämoglobinwert beeinflusst das Demenzrisiko von Senioren. Als ungünstig erwiesen sich in einer prospektiven Beobachtungsstudie in Neurology (2019; doi: 10.1212/WNL.0000000000008003)
Anämie ist ein Demenzrisiko, zu viel Hämoglobin auch
6. August 2019
Hamilton/Montana – Die Bolus-Injektion von Antisense-Oligonukleotiden in die Liquorräume hat bei Mäusen die Entwicklung einer Prionen-Erkrankung verlangsamt. Auch bei bereits infizierten Tieren hat
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER