NewsAuslandWHO-Global-Report zur Schuppenflechte empfiehlt Kieler-Versorgungs­konzept
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

WHO-Global-Report zur Schuppenflechte empfiehlt Kieler-Versorgungs­konzept

Montag, 21. März 2016

Genf – Der Zugang zu einer geeigneten Behandlung ist für Psoriasis-Patienten weltweit noch immer unzureichend. Auch in Deutschland besteht Nachholbedarf. Das zeigt der erstmals erschienene sogenannte Global Report der Welt­gesund­heits­organi­sation WHO zur Schuppenflechte.

Ulrich Mrowietz, Leiter des Psoriasis-Zentrums an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, ist einer der vier internationalen Experten, die an dem Bericht mitgearbeitet haben. Sein Ziel ist, die Aufmerksamkeit für die chronische Krankheit Psoriasis zu verbessern, an der in Deutschland zwei von 100 Menschen leiden.

Die Autoren betonten den stigmatisierenden Charakter der Krankheit. Besondern die Sichtbarkeit der entzündeten Haut belaste Betroffene, ihre Partner und Familien stark, heißt es in dem Bericht.

Anzeige

Der Report der WHO hat das von Mrowietz und seinen Mitarbeitern in Kiel erarbeitete Management-Konzept für Psoriasis übernommen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass die verantwortlichen Experten bei der WHO in Genf unser Konzept so überzeugend fanden, dass es als Empfehlung in den Report eingegangen ist. Auch unsere Sicht der Schuppenflechte als eine komplexe Erkrankung des ganzen Menschen und nicht nur der Haut wurde übernommen“, sagte der UKSH-Experte.

Die WHO empfiehlt, das Management-Konzept bei der Behandlung an die jeweiligen Verhältnisse in den einzelnen Ländern anzupassen. „Auch wenn nicht alle Empfeh­lungen in den Bericht eingegangen sind, stellt dieser erste Global Report on Psoriasis einen Meilenstein in der Versorgung von Menschen mit Schuppenflechte auf der ganzen Welt dar“, bewertet Mrowietz den Bericht. Nun sei die Politik gefragt, die im Report empfohlenen Maßnahmen zur verbesserten Versorgung der an Schuppenflechte erkrankten Menschen umzusetzen.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. September 2019
Köln – Erwachsene Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die auf eine systemische Therapie unzureichend angesprochen oder diese nicht vertragen haben, können von einer Therapie
IQWiG sieht beträchtlichen Zusatznutzen von Risankizumab für bestimmte Patienten mit Plaque-Psoriasis
5. August 2019
Bethesda/Maryland – Eine einjährige Behandlung mit unterschiedlichen Biologika hat in einer Beobachtungsstudie in JAMA Cardiology (2019; doi: 10.1001/jamacardio.2019.2589) die entzündlichen Reaktionen
Biologika vermindern Entzündung der Koronararterien bei Psoriasis
12. Juni 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat zwei Patienteninformationen aktualisiert. Die Kurzinformation „Lebererkrankungen“ informiert über Ursachen von Lebererkrankungen,
Patienteninformationen zu Lebererkrankungen und zu Psoriasis aktualisiert
13. Mai 2019
Boston – Die systemische Therapie der Psoriasis mit Biologika kann schwere Infektionen auslösen, die eine Klinikbehandlung erforderlich machen. Das Risiko war in der Analyse von US-Versichertendaten
Biologika haben unterschiedliches Infektionsrisiko bei Psoriasis
7. Mai 2019
Kiel – Ein neues Modell zur Klassifikation von Neurodermitis und Schuppenflechte soll dazu beitragen, Patienten künftig individueller und besser behandeln zu können. Dazu haben sich Wissenschaftler
Projekt soll Versorgung von Psoriasis- und Neurodermitispatienten verbessern
9. April 2019
Hamburg – Einen „Vertrag zur besonderen Versorgung in der Indikation Psoriasis“ hat die Techniker Krankenkasse (TK) mit dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) geschlossen. Er richtet sich
Neuer Vertrag zur besonderen Versorgung von Psoriasispatienten
29. Oktober 2018
Hamburg – Obwohl in Deutschland immer mehr Patienten mit Schuppenflechte leitliniengerecht versorgt werden, erhalten viele Patienten noch immer keine angemessene Therapie. Das kritisieren die Deutsche
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER