Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Psoriasis-Arthritis bei frühzeitiger Therapie beherrschbar

Mittwoch, 23. März 2016

Wiesbaden/Mannheim – Ärzte können die Gelenkschmerzen bei Psoriasis-Arthritis mit Medikamenten und engmaschigen Kontrolluntersuchungen nahezu vollständig unter Kontrolle bringen und damit den Patienten ein schmerzfreies Leben ermöglichen – wenn Arzt und Patient die Krankheit rechtzeitig bemerken. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hin.

Bis zu zehn Prozent aller Menschen mit Schuppenflechte entwickeln schmerzhafte Schwellungen an einem oder mehreren Gelenken. Die Psoriasis-Arthritis äußert sich beispielsweise in Gelenk-, Sehnenscheiden-, Knochen- und Wirbelsäulenentzündungen. „Das Gelenk wird, wie bei der rheumatoiden Arthritis, ohne Behandlung langfristig zerstört“, erläutert die DGIM-Expertin Elisabeth Märker- Hermann.

Dennoch bleibe die Krankheit häufig unerkannt. „Wir haben gelernt, dass Ärzte – vor allem Dermatologen und Rheumatologen – und Patienten bei einer Schuppenflechte immer auch rheumatische Gelenkentzündungen in Betracht ziehen müssen, um rechtzeitig reagieren zu können“, so Märker-Hermann. Damit könne den Patienten eine Doppelbelastung durch Haut- und Gelenkbeschwerden erspart bleiben. Die eingesetzten Medikamente wirkten sich zudem positiv auf die rheumatischen Beschwerden und auf die Schuppenflechte aus.

Wegen der Wirkung auf das Immunsystem und möglicher Nebenwirkungen müssen die Patienten sehr sorgfältig aufgeklärt werden: „Die Therapie darf aufgrund möglicher Nebenwirkungen nur unter engmaschiger Betreuung durchgeführt werden“, erläutert Gerd Hasenfuß, Vorsitzender der DGIM aus Göttingen. Werde die Therapie frühzeitig begonnen, könnten viele Patienten ein schmerzfreies Leben führen.

© hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20.09.17
Rheuma: Bislang kein erhöhtes Krebsrisiko durch Biologika
Stockholm – Die TNF-alpha-Inhibitoren und andere Biologika haben in den ersten zehn Jahren der Anwendung nicht zu einem Anstieg von Krebserkrankungen von Patienten mit rheumatoider Arthritis geführt.......
30.08.17
Riesenzell­arteriitis: Leitlinien müssen überarbeitet werden
Berlin – Die europäischen Leitlinien zur Riesenzellarteriitis (RZA) aus dem Jahr 2009 empfehlen, Patienten mit Cortison zu behandeln (BMJ 2009; doi: 10.1136/ard.2008.088351). Spätestens nach der......
18.08.17
Studie: Antibabypille senkt Rheumarisiko
Stockholm – Frauen, die über längere Zeit die Antibabypille einnehmen, erkranken im späteren Leben seltener an einer rheumatoiden Arthritis. Dies kam in einer bevölkerungsbasierten Fall-Kontrollstudie......
11.08.17
Rheumapatienten beklagen lange Wartezeiten auf Facharzttermin
Bonn – Menschen, die an Rheuma erkrankt sind, kämpfen mit zahlreichen Problemen im privaten und beruflichen Alltag. Lange Wartezeiten bei Ärzten, Sorge vor Altersarmut und rigide Arbeitsmodelle sind......
04.07.17
Genmutationen in Leukozyten von Patienten mit rheumatoider Arthritis gefunden
Helsinki – Forscher der University of Helsinki unter der Leitung von Satu Mustjoki, Marjatta Leirisalo-Repo und Kimmo Porkka haben bei Patienten mit rheumatoider Arthritis Akkumulationen von......
30.06.17
KV und AOK schließen in Niedersachsen Versorgungsvertrag für Rheumapatienten
Hannover – Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) und die AOK Niedersachsen haben zum 1. Juli einen neuen Versorgungsvertrag unterzeichnet. Ziel ist es, durch eine auf den individuellen......
21.06.17
Neurodermitis: Genmutationen liefern Idee für neue Therapie
Bethesda – Die Entdeckung von Genmutationen, die eine schwere Verlaufsform der atopischen Dermatitis (Neurodermitis) verursachen, könnte zu einer neuen Therapie führen. In Nature Genetics (2017; doi:......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige