NewsÄrzteschaftInternisten veröffentlichen App rund um das Thema Niederlassung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Internisten veröffentlichen App rund um das Thema Niederlassung

Freitag, 8. April 2016

dpa

Wiesbaden – Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hat für seine Mitglieder eine App rund um das Thema Niederlassung entwickelt. Von der Praxisgründung bzw. Anstellung über die Praxisführung und -optimierung bis hin zur Praxisabgabe informiert sie über relevante Inhalte einschließlich der rechtlichen Rahmenbedingungen.

„Die Anwendung ist so angelegt, dass – je nach Lebenszyklus – alle relevanten Berufsfelder und Lebensabschnitte abgedeckt werden“, sagte BDI-Geschäftsführer Tilo Radau. Demnach erhalten etwa Internisten, die im ambulanten Bereich arbeiten möchten, wertvolle Informationen und rechtliche Tipps, auf was sie achten sollten. Bereits niedergelassene Internisten erhalten Tipps zum Führen einer Praxis und zur Optimierung der Arbeitsprozesse. „Selbst die Möglichkeiten der Abgabe einer Praxis werden thematisiert“, verwies Radau.

Anzeige

Mit eingebunden ist darüber hinaus der Zugang zum BDI Experten-Portal. Hier können Nutzer für individuelle Fragen mit Experten in Kontakt treten. Außerdem enthält die Anwendung Checklisten, Musterverträge, BDI-Nachrichten und eine Notizfunktion.

Seit April ist die App für iOS über den App Store erhältlich, voraussichtlich im Mai 2016 wird sie für Android über den Google-Play-Store bereit stehen. „Der Download ist kostenfrei, den vollen Zugriff auf alle Inhalte der App erhalten allerdings ausschließlich BDI-Mitglieder“, sagte Radau. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Juli 2020
Berlin – Im Zusammenhang mit der Störung der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) droht unter Umständen ein langwieriger Rechtsstreit. Die Gematik sieht sich als für den Aufbau der TI verantwortliche
Gematik droht langwieriger Rechtsstreit wegen TI-Störung
3. Juli 2020
Berlin – Die Digitalisierung im Gesundheitswesen kommt einen weiteren Schritt voran. Der Bundestag hat heute dem Patientendatenschutzgesetz (PDSG) zugestimmt, mit dem nun verbindliche Regelungen zur
Elektronische Patientenakte nimmt nächste Hürde
3. Juli 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) appelliert eindringlich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, sich rechtzeitig um die nötige Technik für die kommenden Anwendungen der
Was Ärzte jetzt für die Tele­ma­tik­infra­struk­tur brauchen
3. Juli 2020
Berlin – Fast drei Viertel der Deutschen befürworten die geplante elektronische Patientenakte (ePA). Laut einer heute in Berlin veröffentlichten Umfrage des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller
Viele Deutsche befürworten elektronische Patientenakte
1. Juli 2020
Berlin – Zur Verbesserung der Versorgungsqualität sollen künftig auch die Kassenärztlichen Vereinigungen wie auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) digitale Innovationen fördern und diese
KBV soll digitale Innovationen finanziell fördern können
1. Juli 2020
Berlin – Im Zusammenhang mit der Coronapandemie hat die Digitalisierung der Medizin in Deutschland einen „erheblichen Schub“ erfahren. Diese Zwischenbilanz der vergangenen Monate zog Klaus Reinhardt,
Bundesärztekammer erwartet weiteren Digitalisierungsschub
1. Juli 2020
Berlin – Die Coronakrise hat telemedizinische Anwendungen verstärkt in den Blick gerückt. Auch in der Suchttherapie gewinnen Möglichkeiten der kontaktlosen Behandlung zunehmend an Bedeutung, wenn auch
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER