NewsÄrzteschaftInternisten veröffentlichen App rund um das Thema Niederlassung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Internisten veröffentlichen App rund um das Thema Niederlassung

Freitag, 8. April 2016

dpa

Wiesbaden – Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hat für seine Mitglieder eine App rund um das Thema Niederlassung entwickelt. Von der Praxisgründung bzw. Anstellung über die Praxisführung und -optimierung bis hin zur Praxisabgabe informiert sie über relevante Inhalte einschließlich der rechtlichen Rahmenbedingungen.

„Die Anwendung ist so angelegt, dass – je nach Lebenszyklus – alle relevanten Berufsfelder und Lebensabschnitte abgedeckt werden“, sagte BDI-Geschäftsführer Tilo Radau. Demnach erhalten etwa Internisten, die im ambulanten Bereich arbeiten möchten, wertvolle Informationen und rechtliche Tipps, auf was sie achten sollten. Bereits niedergelassene Internisten erhalten Tipps zum Führen einer Praxis und zur Optimierung der Arbeitsprozesse. „Selbst die Möglichkeiten der Abgabe einer Praxis werden thematisiert“, verwies Radau.

Anzeige

Mit eingebunden ist darüber hinaus der Zugang zum BDI Experten-Portal. Hier können Nutzer für individuelle Fragen mit Experten in Kontakt treten. Außerdem enthält die Anwendung Checklisten, Musterverträge, BDI-Nachrichten und eine Notizfunktion.

Seit April ist die App für iOS über den App Store erhältlich, voraussichtlich im Mai 2016 wird sie für Android über den Google-Play-Store bereit stehen. „Der Download ist kostenfrei, den vollen Zugriff auf alle Inhalte der App erhalten allerdings ausschließlich BDI-Mitglieder“, sagte Radau. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Juli 2019
Berlin – Der deutsche Markt bei digitalen Gesundheits- und Patientenakten nimmt weiter an Fahrt auf. Dabei geht es vor allem um neue Entwicklungen zur Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA)
Technikdienstleister Bitmarck sucht sich Hilfe für elektronische Patientenakte in Österreich
19. Juli 2019
Halle – Telemedizin könnte aus Sicht einer Wohnungsgenossenschaft in Halle gerade für ältere Menschen eine große Hilfe sein. Bei einem Projekt in 20 Wohnungen bewerteten 94 Prozent der Probanden das
Telemedizin für ältere Menschen große Hilfe
18. Juli 2019
Berlin – Die gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte sieht bei sich keinerlei Verantwortung für den Anschluss der Ärzte an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI). Das hat sie
gematik sieht bei sich keine Verantwortung für Anbindung der Praxen an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur
18. Juli 2019
Mainz – Nach einer Cyberattacke auf Krankenhäuser und andere Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Rheinland-Pfalz und im Saarland sind einige der Server wieder am Netz. Heute sei das an
Krankenhäuser nach Hackerangriff teils wieder am Netz
18. Juli 2019
Stuttgart – Aspekte für eine gelingende Digitalisierung im Gesundheitswesen haben die Partner des Projekts „eHealth HUB“ der Europäischen Union (EU) erarbeitet und in einem Konzeptpapier
E-Health-HUB legt Konzeptpapier zur Digitalisierung vor
17. Juli 2019
Mainz – Krankenhäuser und andere Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Rheinland-Pfalz und im Saarland sind von einem Cyberangriff betroffen. Das teilte die DRK Trägergesellschaft
Hackerangriff auf Krankenhäuser
16. Juli 2019
Hamburg – Künstliche Intelligenz, Big Data und die Digitalisierung im Gesundheitswesen können Ärzte entlasten. Diese müssen aber auf den Umgang mit den neuen Technologien gut vorbereitet werden, damit
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER