NewsHochschulenTeddybärklinik in Dresden nimmt Kindern die Angst vor Arzt und Krankenhaus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Teddybärklinik in Dresden nimmt Kindern die Angst vor Arzt und Krankenhaus

Mittwoch, 13. April 2016

Dresden – Mehr als 1.100 Kinder aus über 50 Dresdner Kindergärten haben sich für die sogenannte Teddybärklinik vom 12. bis 14. April angemeldet. Sie öffnet im Foyer der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendheilkunde des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus ihre Pforten. Das von den Dresdner Studenten ehrenamtlich organisierte Projekt bietet den Kindern die Möglichkeit, den Klinikbetrieb hautnah und trotzdem mit Abstand zu erleben. Ziel des Projektes ist es, Kindern auf spielerische Art die Angst vor Ärzten, Zahnärzten und dem Krankenhaus zu nehmen.

Unterstützung erhalten die Studierenden dabei unter anderem von den MediClowns Dresden eV und Studierenden der Psychologie. Auch die „gesunde Apotheke“, in der die Kinder und ihre Plüschtiere unter anderem mit Bio-Äpfeln und Gesundheitstees versorgt werden, ist eingerichtet.

Anzeige

Als Attraktion steht ein Rettungswagen bereit, der dieses Jahr durch das Deutsche Rote Kreuz zum Besichtigen zur Verfügung gestellt wird. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER