Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ein Viertel der Facharztstunden in Niedersachsen ohne Vergütung

Mittwoch, 13. April 2016

dpa

Hannover – Auf die unbezahlten Überstunden der niedergelassenen Ärzte in Niedersachsen hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) des Bundeslandes hingewiesen. Danach haben die 13.767 niedersächsischen Kassenärzte und -psychotherapeuten in den vergangenen zwei Jahren über zehn Millionen Überstunden ohne Bezahlung geleistet. Allein im Facharztbereich sei rund ein Viertel aller Leistungen nicht vergütet worden.

Die KV dokumentiert diese Entwicklung mit einer sogenannten Überstundenuhr im Internet. „Hintergrund für unsere Aktion ist die oft übersehene Tatsache, dass die Honorierung ärztlicher Leistungen begrenzt ist und jeder Arzt ein Budget hat, über das hinaus ihm seine Tätigkeit nicht mehr vergütet wird. Zugleich richten sich die Erwartungen der Politik und der Öffentlichkeit darauf, dass Ärzte ständig zeitnah verfügbar sind“, sagte der Vorstandsvorsitzende der KV, Mark Barjenbruch, in Hannover.

Er wies daraufhin, dass viele Ärzte ihren Patienten auch dann noch Termine gäben, wenn ihr Budget bereits ausgeschöpft sei, sie also keine Mehrvergütung für diese Behandlung erwarten könnten. Barjenbruch kritisierte die angesichts des Honorar­deckels „unerfüllbaren Leistungsversprechen der Politik“, die zudem noch gepaart seien mit der politischen Forderung nach kürzeren Wartezeiten. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20.10.17
Krankenhausärzte: Wieviel Zeit für die Patienten bleibt
Köln – Ausufernde Bürokratie, zu viele Tätigkeiten fernab vom Patienten – an solch allgemeine Klagen von Krankenhausärzten hat man sich mittlerweile fast schon gewöhnt. Doch wie genau ist die......
18.10.17
Gesundheits­management: Sechs von zehn Arbeitnehmern bekommen betriebliche Angebote
Berlin – Sechs von zehn Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, zusätzliche Angebote ihres Arbeitgebers für den Gesundheitsschutz zu nutzen. Das berichtet das Unternehmen Dekra auf der Basis einer......
06.10.17
Japan: Tod durch Überarbeitung
Tokio – Vier Jahre nach dem tödlichen Herzinfarkt einer jungen Reporterin hat der japanische Sender NHK eingeräumt, dass ihr Tod auf Überarbeitung zurückzuführen sei. Der öffentliche Sender kündigte......
21.09.17
Niedersächsische Vertragsärzte leisten mehr als eine Million unbezahlte Arbeitsstunden
Hannover – Die rund 14.700 niedersächsischen Vertragsärzte und -psychotherapeuten in Niedersachsen haben im laufenden dritten Quartal 2017 über eine Million Überstunden ohne Bezahlung geleistet.......
08.09.17
Arbeitsbedingungen für Pflegeberufe „inakzeptabel“
Berlin – Die Arbeitsbedingungen für professionell Pflegende haben sich nach Auffassung des Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) während der Regierungszeit der großen Koalition in den......
06.09.17
Viele Selbstständige und Akademiker arbeiten mehr als 48 Wochenstunden
Wiesbaden – Mehr als jeder zehnte Vollzeitbeschäftigte hatte im vergangenen Jahr überlange Arbeitszeiten. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, arbeiteten elf Prozent der......
05.09.17
Anonyme Beratung für Ärzte bei beruflicher und privater Überlastung
Stuttgart – Auf ein anonymes Beratungsangebot von Arzt zu Arzt bei beruflicher und privater Be- und Überlastung hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg hingewiesen. „Vielen Ärzten fällt es in......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige