NewsAuslandUN: Syriens Regierung muss Versorgung mit Medikamenten erlauben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

UN: Syriens Regierung muss Versorgung mit Medikamenten erlauben

Donnerstag, 21. April 2016

Genf - Der UN-Sonderbeauftragte für Syrien hat die dortige Regierung aufgefordert, die Versorgung von Notleidenden in belagerten Gebieten mit dringend benötigten Medikamenten nicht weiter zu behindern. Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Damaskus verweigere UN-Helfern die Erlaubnis für Transporte von Antibiotika, Schmerzmitteln, Vitaminpräparaten und anderen Medikamenten, sagte Staffan de Mistura vor Reportern in Genf.

Dies sei ein Verstoß gegen internationales Recht, betonte de Mistura. Zugleich berichtete er von „bescheidenen, aber realen“ Fortschritten bei der Versorgung schwer erreichbarer und belagerter Städte und Regionen mit Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern. Insgesamt hätten in solchen Gebieten in letzter Zeit 550.000 Menschen versorgt werden können, davon 220.000 in eingekesselten Orten.

Anzeige

Zudem hätten gestern 515 Verletzte oder Kranke aus solchen Gegenden heraus­gebracht werden können. Allerdings seien sechs von 18 belagerten Gebieten für Helfer noch immer nicht erreichbar. In dem Bürgerkriegsland gilt seit Ende Februar eine Waffenruhe, die in letzter Zeit jedoch immer wieder gebrochen wurde. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2019
Istanbul – Die Türkei hat Dutzende Ärzte in das Grenzgebiet zu Syrien beordert, nachdem Präsident Recep Tayyip Erdogan wiederholt vor einem Militäreinsatz in der Region gewarnt hat. Die Ärzte würden
Vor möglichem Einmarsch in Syrien: Türkei schickt Ärzte an Grenze
19. September 2019
Leipzig – Rund die Hälfte der Flüchtlinge zeigt kurz nach Ankunft in Deutschland deutliche Zeichen einer psychischen Störung oder Belastung. Das ist das Ergebnis einer Studie Universitätsmedizin
Jeder zweite Geflüchtete ist psychisch belastet
18. September 2019
Brüssel – Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie unterstützt die EU-Kommission den Kongo mit weiteren Hilfsmitteln. Knapp 30 Millionen Euro werden in das ostafrikanische Land fließen, wie die Brüsseler
EU unterstützt Kampf gegen Ebola mit weiteren Millionen
18. September 2019
Berlin – Soziale Ungleichheit gefährdet der Entwicklungsorganisation Oxfam zufolge die Bildungsziele der UNO. In armen Ländern sei die Chance, dass ein Kind aus einer armen Familie die Sekundarschule
Soziale Ungleichheit gefährdet Bildungsziele der UNO
17. September 2019
Genf – Die humanitäre Hilfe steht angesichts neuartiger und längerer Konflikte sowie angesichts des Klimawandels vor immer größeren Herausforderungen. Das sagte der Präsident des Internationalen
Klimawandel und neue Konflikte fordern Helfer heraus
17. September 2019
New York – Diskriminierung und Ungleichheit weltweit gefährden nach Ansicht von Microsoft-Gründer Bill Gates (63) den Kampf gegen Krankheiten und Armut. „Wo man geboren wird und welches Geschlecht man
Weltweite Ungleichheit gefährdet Kampf gegen Armut
16. September 2019
New York – UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat eine interne Kommission zur Untersuchung von Bombardements auf Krankenhäuser im Bürgerkriegsland Syrien eingesetzt. Wie die UNO in New York
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER