NewsÄrzteschaftÄrztekammer Hessen stellt Hospitations­datenbank für geflüchtete Ärzte vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer Hessen stellt Hospitations­datenbank für geflüchtete Ärzte vor

Montag, 25. April 2016

Frankfurt – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen baut eine sogenannte Hospitations­datenbank auf, um zugewanderten und geflüchteten Ärzten den Berufseinstieg in Deutschland zu erleichtern. Praxen und stationäre Einrichtungen, die Hospitationsplätze anbieten wollen, können ihre Daten ab Anfang Mai bei den Bezirksärztekammern melden. Ab August 2016 sollen Hospitationssuchende dort Angebote erfragen können.

„Ziel dieser Initiative ist es, die Orientierung der ausländischen Kollegen im deutschen Gesundheitssystem zu verbessern“, erläuterte der Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer, Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach. Er betonte, die ein- bis maximal zweimonatigen unentgeltlichen Hospitationen böten lediglich einen Einblick in die Tätigkeit, sie seien keinesfalls eine sogenannte ausübende Arzttätigkeit. Die Anbieter von Hospitationen könnten aber die zugewanderten Ärzte näher kennenlernen und gegebenenfalls für eine spätere Mitarbeit in der Praxis oder Klinik interessieren.

Anzeige

Die Kammer weist außerdem darauf hin, dass eine solche Hospitation die Anfor­derungen an die Sprachkenntnisse und fachliche Qualifikation für eine spätere Berufserlaubnis in Deutschland nicht berührt. „Die Anforderungen an die berufliche Qualifikation müssen hoch bleiben, damit weiterhin die Qualität der Patientenversorgung gewährleistet bleibt“, betonte von Knoblauch zu Hatzbach.

Wer als ausländischer Arzt in Hessen tätig werden will, kann nach dem Erwerb von Grundsprachkenntnissen auf dem sogenannten Niveau B2 einen Antrag auf Anerkennung der ausländischen Berufsabschlüsse beim Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) stellen. Ist die medizinische Ausbildung mit der deutschen inhaltlich gleichwertig, müssen außerdem ausreichende Fachsprachkenntnisse zur Erteilung der deutschen Approbation auf dem Niveau C1 nachgewiesen werden sowie ausreichende medizinische Fachkenntnisse, die die Lan­des­ärz­te­kam­mer in einer sogenannten Kenntnisstandprüfung überprüft.

Ärzte, die Interesse haben, die Integration ausländischer Ärzte als Hospitationsanbieter in Klinik und Praxis zu unterstützen, sollen Kontakt mit ihrer Bezirksärztekammer aufnehmen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Straßburg – Schutzsuchende sollen nach dem Willen des EU-Parlaments mithilfe von humanitären Visa legal und sicher in die EU kommen können. In einem gestern mit großer Mehrheit angenommenen Bericht
EU-Parlament fordert humanitäre Visa
11. Dezember 2018
Stockholm – Viele Migranten kommen aus Ländern, in denen bestimmte Infektionskrankheiten häufiger sind als in Europa. Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten
Infektionen: ECDC rät zu Screening und Impfung von Migranten
10. Dezember 2018
London – Mythen über Migration und Gesundheit ermöglichen Regierungen in vielen Ländern der Welt eine fremdenfeindliche und restriktive Politik – einschließlich der Inhaftierung von Migranten an den
Vorurteile über Migration und Gesundheit werden zur Basis von fremdenfeindlicher Politik
10. Dezember 2018
Sydney – Rund 1.200 Asylsuchende in von Australien betriebenen Flüchtlingslagern verklagen die australische Regierung wegen Folter und Verletzung der Menschenrechte. Die in Lagern auf der Insel Manus
Flüchtlinge verklagen Australien wegen Verletzung der Menschenrechte
6. Dezember 2018
Berlin – Auf einer Tagung des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG) haben Experten die Bedeutung des Spracherwerbs und der Integration ausländischer Ärzte und Pflegekräfte für die Behebung des
Fachkräftemangel: Krankenhäuser müssen sich interkulturell aufstellen
3. Dezember 2018
Sidney – In Australien gerät die konservative Regierung von Premierminister Scott Morrison wegen der umstrittenen Flüchtlingslager auf zwei abgelegenen Pazifikinseln immer stärker unter Beschuss. Die
Zustände in australischen Flüchtlingslagern angeprangert
22. November 2018
Ajaccio – Die privaten Seenotretter von der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch sind wieder im Mittelmeer in Richtung der nordafrikanischen Küste unterwegs. Nachdem das Schiff mehr als drei Monate
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER