NewsAuslandNiederlande: Mehr Demenzpatienten nutzen Sterbehilfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Niederlande: Mehr Demenzpatienten nutzen Sterbehilfe

Mittwoch, 27. April 2016

Amsterdam – In den Niederlanden haben im vergangenen Jahr mehr Demenz-Patienten aktive Sterbehilfe in Anspruch genommen. Unter den 5.516 Menschen, die 2015 aktive Sterbehilfe erhielten, seien 109 Demenzkranke gewesen, berichten niederländische Medien am Mittwoch unter Berufung auf Zahlen der zuständigen Prüfungskommission. Das sei ein Anstieg um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Den Angaben zufolge handelt es sich in den meisten Fällen um Patienten in einem frühen Demenzstadium, die noch Einblicke in die Krankheit und die Symptome wie den Verlust der Orientierung und der Persönlichkeit hätten. Die Gesamtzahl der Euthanasiefälle in den Niederlanden stieg demnach zufolge ebenfalls um vier Prozent. Auch in den Jahren zuvor sei ein stetiger Anstieg zu beobachten gewesen, hieß es. Zugenommen habe auch die Anzahl der Menschen mit psychischen Leiden, die Sterbehilfe in An­spruch nahmen – von 41 im Jahr 2014 auf nun 56, hieß es.

Anzeige

Aktive Sterbehilfe ist in den Niederlanden seit 2001 erlaubt. In Belgien wird derzeit diskutiert, ob die Kriterien für aktive Sterbehilfe aufgrund von psychischen Leiden verändert werden sollen.

© kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER