NewsVermischtesWHO betont zum Welthygienetag Bedeutung der Basishygiene
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

WHO betont zum Welthygienetag Bedeutung der Basishygiene

Mittwoch, 4. Mai 2016

Kopenhagen/Berlin/Hannover – Auf die Bedeutung einer verbesserten Handhygiene in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen weist die Weltgesundheits­organisation WHO zum Welt-Hygiene-Tag hin. Das Datum des Tages – der 5. Mai – hat eine Bedeutung: Es steht für die fünf Finger der Hand.

Die WHO nennt fünf Punkte, die zu einer verbesserten Handhygiene in den Gesundheitsberufen beitragen können: Ein systematisches Angebot von Seifen und alkoholhaltigen Mitteln zur Händedesinfektion, regelmäßige Fortbildung des Personals, Hinweise am Arbeitsplatz, eine geeignete Sicherheitsphilosophie der Einrichtung und die Erfassung und Evaluation des Hygieneverhaltens in der Einrichtung.

Anzeige

„Durch regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren trägt auch medizinisches Personal dazu bei, Infektionskrankheiten vorzubeugen“, erinnert der Präventions­beauftragte der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Niedersachsen, Thomas Suermann. Fünf Regeln seien dabei besonders zu beachten:

  • Das Anfeuchten der Hände mit sauberem Wasser.
  • Die regelmäßige Benutzung von Seife.
  • Das gründliche Einschäumen der Handflächen und Fingerzwischenräume.
  • Das Säubern der Fingerkuppen und Fingernägel.
  • Das sorgfältige Abtrocknen mit einem sauberen Tuch. 

Allgemeinverständliche Steckbriefe mit Informationen zu Krankheitserregern beim Menschen von „A“ wie Adenoviren bis „W“ wie Windpocken hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammen mit dem Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes und in Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut erstellt. „Sie dienen der Information der Allgemeinbevölkerung, können jedoch auch Berufsgruppen wie Ärzte, Pflegekräfte und Mitarbeiter in Kinderbetreuungseinrichtungen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen“, hieß es aus der Bundeszentrale. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Juni 2020
Yangzhou/Seattle – Wenn es um Risikoorte für eine Corona-Ansteckung geht, könnten öffentliche Toiletten eine Rolle spielen. Das legt zumindest eine Studie chinesischer Wissenschaftler nahe, deren
Coronaübertragung: Wie gefährlich sind öffentliche Toiletten?
15. Juni 2020
College Station/Texas – Die frühe Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes war maßgeblich daran beteiligt, dass die Zahl der COVID-19-Erkrankungen in China schneller zurückging als in den
Studie: Mund-Nasen-Schutz wichtiger als Social Distancing
10. Juni 2020
Stockholm – Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hält es nur in Ausnahmefällen für gerechtfertigt, Atemschutzmasken wiederzuverwenden. In einem Technical
COVID-19: ECDC sieht begrenzte Optionen zur Reinigung und Wiederverwendung von Atemschutzmasken
8. Juni 2020
Genf – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat am vergangenen Freitag ihre Richtlinien zum Tragen von Atemschutzmasken gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 aktualisert. Sie rät nun zum
WHO: Bei schwierigem Abstandhalten Schutzmasken nutzen
29. Mai 2020
Berlin – Im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen sollen interdisziplinäre Teams aus Ärzten und Apothekern an Krankenhäusern passende Strategien entwickeln. Das ist eine Empfehlung der Kommission
Neues RKI-Papier zu Antibiotikaeinsatz
29. Mai 2020
Paris/Berlin – Der weltweite Markt für medizinische Schutzausrüstung ist seit Beginn der Pandemie hart umkämpft: Explodierende Preise, Lieferengpässe und Qualitätsschwankungen erschweren seit Wochen
Ärzte ohne Grenzen: Markt für Schutzausrüstung stärker regulieren
29. Mai 2020
Dortmund – Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat den neuen Leitfaden „Infektionssprechstunde – Risikomanagement in Arztpraxen“ veröffentlicht. Er enthält Handlungsempfehlungen und
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER