NewsHochschulenUniversität Rostock unterstützt ihre Wissenschaftler bei Ausgründungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Universität Rostock unterstützt ihre Wissenschaftler bei Ausgründungen

Dienstag, 10. Mai 2016

Rostock – Die Universität Rostock begleitet bereits seit rund zehn Jahren ihre jungen Wissenschaftler auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Das universitäre Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät bündelt alle für eine Firmengründung notwendigen Kompetenzen und bildet die Hauptanlaufstelle für die angehenden Unternehmer – auch für jene aus dem Medizinbereich.

„Der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft an der Universität Rostock trägt seit Jahren nicht nur in der Gründungsförderung Früchte. Kooperiert wird auch bei Projekten der Auftragsforschung oder bei gemeinsamen Veranstaltungen von Universität und Unternehmen oder Unternehmensverbänden“, sagt Kathrin Krüger-Borgwardt vom ZfE.

Anzeige

Besonders in den Bereichen Biotechnologie und Medizintechnik arbeiten Forschung und Wirtschaft eng zusammen. Viele der in Mecklenburg-Vorpommern ansässigen Biotech-Firmen sind Ausgründungen, also von Wissenschaftlern gegründete Unternehmen. Medizintechnische Produkte – wie Implantate oder künstliche Gelenke – benötigen für ihre Herstellung wissenschaftliches Know-how und die Ausstattung eines produzierenden Unternehmens.

Ein Beispiel für eine erfolgreiche Ausgründung im Bereich der Medizintechnik sind die Implantatforscher Daniel Klüß und Carmen Zietz. Mit ihrer Firma ImplantProof prüfen sie Implantate auf Festigkeit, Beständigkeit und Funktionalität und bedienen damit die mittelständischen Implantathersteller. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. September 2020
Berlin – Investitionen in Höhe von 20 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung innovativer Medizintechnik tätigt das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die aktuelle
Forschungsministerium will innovative Medizinprodukte fördern
3. September 2020
Erlangen – Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers hat sich am Kapitalmarkt knapp drei Milliarden Euro für die Varian-Übernahme besorgt. Die im Rahmen einer Kapitalerhöhung ausgegebenen neuen
Siemens Healthineers sammelt Milliarden für Übernahme ein
31. August 2020
Amsterdam – Eine Teilstornierung eines Großauftrags der USA für Beatmungsgeräte verschlechtert die Gewinnaussichten des Medizintechnikkonzerns Philips für dieses Jahr. Von den im April durch die
Philips senkt Gewinnausblick
13. August 2020
Lübeck – Die Coronapandemie hat dem Medizintechnikhersteller Drägerwerk im erste Halbjahr ein deutliches Umsatzwachstum beschert. Grund sei die hohe Nachfrage nach Beatmungsgeräten und Schutzmasken
Pandemie lässt Umsätze von Dräger wachsen
11. August 2020
Bonn – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird ein internationales Graduiertenkolleg der Universitäten Bonn und Melbourne bis 2025 fördern. Das teilte die Universität Bonn jetzt mit. Das
Bonner Forschungskooperation mit Australien verlängert
10. August 2020
Dresden – Wissenschaftlern der Technischen Universität (TU) Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) ist es gelungen, die Funktionsweise von Neuronen mit Halbleitermaterialien
Neurotransistoren nach dem Vorbild menschlichen Neuronen entwickelt
7. August 2020
Osaka – Die Phantomschmerzen von Patienten mit amputierten Armen konnten in einer randomisierten Studie durch ein spezielles Feedback-Training innerhalb weniger Tage gelindert werden. Bei dem im
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER