NewsPolitikBaden-Württemberg: Lucha neuer Sozialminister
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Baden-Württemberg: Lucha neuer Sozialminister

Dienstag, 10. Mai 2016

Manfred Lucha /dpa

Stuttgart – Die Ministerriege für die bundesweit erste grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg ist komplett. Neuer Sozialminister im Kabinett des alten und neuen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) wird der Parteikollege Manfred Lucha, wie bei der Vorstellung des Kabinetts am Dienstag bekannt wurde.

Im schwarzen Oberschwaben bekam der 55-jährige Lucha bei der Landtagswahl im März erstmals das Direktmandat für die Grünen. Mit 33 Prozent der Stimmen verwies er seinen CDU-Konkurrenten August Schuler auf den zweiten Platz im Wahlkreis Ravens­burg. Der gebürtige Oberbayer, der wegen seiner jovialen Art auch „Manne“ genannt wird, war bereits 2011 mit einem Ausgleichsmandat in den Landtag eingezogen. Dort engagierte sich Lucha als Sozialpolitiker, als Mitglied im Petitionsausschuss, Ex-Vize-Chef der Enquetekommission Pflege und als Vorsitzender des Arbeitskreises Soziales seiner Fraktion.

Anzeige

Der Wahlspruch des gelernten Chemiewerkers, Krankenpflegers und Diplom-Sozialarbeiters lautet: „Es gibt keine Ränder der Gesellschaft. Alles, was stattfindet, ist Mittendrin.“ Der zweifache Vater lebt seit 30 Jahren mit seiner Frau Ulrike in Ravensburg. Dort sitzt der Realpolitiker seit 1994 im Gemeinderat, seit vielen Jahren als Fraktionschef. Im Kreistag ist er Vize-Chef seiner Fraktion. Lucha hat einen Hang zur Schauspie­lerei. Bereits viermal spielte er als Statist in einem Bodensee-Tatort mit.

Die weitere Kabinettsbesetzung: Wirtschaftsministerin wird die Diplom-Kauffrau Nicole Hoffmeister-Kraut. Der einst für das Wirtschaftsressort gehandelte gescheiterte Spitzenkandidat zur Landtagswahl am 13. März, Guido Wolf, bekommt das Justizressort. CDU-Landeschef Strobl übernimmt das Innenressort. Die Stuttgarter Schulbürger­meisterin Susanne Eisenmann wird Kultusministerin. Der Erste Stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Peter Hauk, übernimmt das Ministerium für den Ländlichen Raum, das er früher schon einmal geleitet hat. Die bisherige Grünen-Fraktionschefin im Landtag, Edith Sitzmann, wird Finanzministerin. Wissenschafts­ministerin Theresia Bauer, Verkehrsminister Winfried Hermann und Umweltminister Franz Untersteller behalten wie erwartet ihre Ressorts.

Kretschmann soll am Donnerstag (12. Mai) im Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Nach der für denselben Tag geplanten Vereidigung Kretschmanns und der Minister ist die grün-schwarze Regierung offiziell im Amt. Am 13. März waren die Grünen bei der Landtagswahl stärkste Kraft geworden. Die CDU ist in der neuen Regierung das erste Mal Juniorpartner unter den Grünen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. September 2019
Berlin – Selbst bei weiter positiver Konjunktur könnte das Armutsrisiko im Alter einer neuen Studie zufolge in den kommenden Jahren spürbar steigen. Der Anteil der von Armut bedrohten Rentner könnte
Altersarmut droht deutlich zu wachsen
11. September 2019
Berlin – Kurz vor entscheidenden Beratungen der Bundesregierung über die künftige Klimapolitik hat sich der Bundestag heute einen Schlagabtausch dazu geliefert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)
Schlagabtausch zu Klimaschutz
10. September 2019
Berlin – Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat heute den Etatentwurf für den Haushalt 2020 in den Bundestag eingebracht. Der Gesundheitsetat von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) soll am
Gesundheitsetat am Freitag im Bundestag
5. September 2019
Halle – Immer noch sterben Menschen mit geringerem sozialen Status viele Jahre früher als sozial besser gestellte Menschen. Die Unterschiede in der Sterblichkeit durchziehen dabei die gesamte soziale
Lebenserwartung folgt sozialer Schichtung
29. August 2019
Berlin – Der Paritätische Gesamtverband warnt vor wachsender sozialer Ungleichheit in Deutschland. „Die Einkommenszuwächse in Deutschland sind höchst ungleich verteilt, die Vermögenskonzentration und
Paritätischer sieht „schwerwiegende soziale Probleme“ in Deutschland
23. August 2019
Berlin/Ludwigsburg – Die gesellschaftliche Teilhabe hat einen nachweisbaren Einfluss auf die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Teilhabeatlas des
Deutschland: Lebenserwartung in sozial schwachen Regionen am geringsten
9. August 2019
Berlin – Deutschland hat im vergangenen Jahr rund 996 Milliarden Euro für Soziales ausgegeben. Das sei ein Plus von 3,2 Prozent gegenüber 2017, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf das ihm
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER