NewsVermischtesFolgen des Rauchens kosten Frauen mehr als zehn Jahre Lebenszeit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Folgen des Rauchens kosten Frauen mehr als zehn Jahre Lebenszeit

Dienstag, 31. Mai 2016

Wiesbaden – Frauen, die 2014 an Krebserkrankungen im Zusammenhang mit dem Tabakkon­sum starben, wurden durchschnittlich 70,9 Jahre alt. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag anlässlich des Weltnichtrauchertags mit. Dies sind 10,4 Jahre weniger als das durchschnittliche Sterbealter aller Frauen.

Insgesamt sterben immer mehr Frauen an den Folgen des Rauchens. Während 2005  11.870 von ihnen an Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Tabakkonsum star­ben, waren es 2014 bereits 15.748 – ein Anstieg um rund ein Drittel. Neben Lungen- und Bronchialkrebs zählen auch Kehlkopf- und Luftröhrenkrebs zu den Folgeerkrankungen des Rauchens. Allein die bösartige Neubildung der Bronchien und der Lunge verur­sachte 2014 bei Frauen 15.513 Sterbefälle und ist damit deren siebthäufigste Todesursache. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER