NewsÄrzteschaftKompetenzzentrum Allgemeinmedizin: Thüringen nutzt vorhandene Strukturen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin: Thüringen nutzt vorhandene Strukturen

Mittwoch, 1. Juni 2016

/dpa

Erfurt – Das vom GKV-Versorgungsstärkungsgesetz vorgesehene Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin wird in Thüringen an die Koordinierungsstelle Allgemein­medizin angliedert. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Thüringen bekannt­ gegeben. Die Koordinierungsstelle ist eine gemeinsame Einrichtung von KV, Landes­ärztekammer Thüringen und der Landeskrankenhausgesellschaft.

Die Weiterbildung von Fachärzten für Allgemeinmedizin werde damit fachlich aufgewertet und praxisnäher gestaltet, sagte die KV-Vorsitzende Annette Rommel auf den Medizi­nischen Fortbildungstagen Thüringen in Erfurt. Mit der Anglie­derung mache man die gute hausärztliche Versorgung in Thüringen zukunftssicher.

Anzeige

Die Schaffung von Kompetenzzentren zur Weiterbildung in der Allgemeinmedizin wird durch den neuen Paragraf 75a Sozialgesetzbuch V vorgegeben. Die Zentren sollen
Ärzten in Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin zusätzlich zu den Modulen in der Klinik und der Praxis praxisnahe Begleitseminare und Mentoring-Angebote anbieten. Außer­dem sollen Ärzte, die in ihren Praxen junge Kollegen weiterbilden, in Train-the-Trainer-Seminaren geschult und der gesamte Prozess wissenschaftlich evaluiert werden.

„Das meiste davon bietet die Koordinierungsstelle schon jetzt im Weiterbildungskolleg
Allgemeinmedizin an“, erklärte Rommel. Bei den übrigen Aufgaben wollen die Träger der Koordingierungsstelle mit dem Institut für Allgemeinmedizin am Universitätsklinikum Jena zusammenarbeiten. © may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. September 2018
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) sieht Nachbesserungsbedarf beim gerade erst unterzeichneten Konsenspapier zur finanziellen Förderung des Quereinstiegs von Ärzten in die
Nachbesserungsbedarf beim Konsenspapier zum Quereinstieg Allgemeinmedizin
7. September 2018
Mainz – Auf dem Gelände der Universitätsklinik in Mainz soll im ersten Quartal des nächsten Jahres eine allgemeinärztliche Praxis eröffnen – und zwar als Eigenbetrieb der Kassenärztlichen Vereinigung
KV Rheinland Pfalz betreibt Allgemeinarztpraxis auf Mainzer Uniklinikgelände
6. September 2018
Berlin/Düsseldorf – Das Konzept der Landesregierung zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen (NRW) sorgt weiter für Diskussionen. Hatte der Landesverband Nordrhein des Deutschen
Hausärzte uneins über Quereinstiegskonzept für Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
5. September 2018
Berlin/Düsseldorf – „Empört“ hat der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) nach eigenen Angaben auf das Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin in Nordrhein-Westfalen
Lob und Kritik an Förderprogramm zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
4. September 2018
Düsseldorf – Ein Bündnis aus Politik, Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen), Ärztekammern und Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen (NRW) will den Quereinstieg von Krankenhaus- und Fachärzten in die
Nordrhein-Westfalen unterstützt Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
17. Juli 2018
Hamburg – Die Beratungsqualität in Hamburgs Hausarztpraxen ist mittelmäßig. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Hamburg. Sie hatte eine Versuchspatientin, die unter
Beratungsqualität von Hausärzten getestet
2. Juli 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat einen Regulierungswahn und einen fehlenden Respekt gegenüber ärztlichen Leistungen kritisiert. „Eigentlich ist es Aufgabe der Politik, die

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER