NewsMedizinChronischer Schmerz bleibt bei Demenzkranken oft unbemerkt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Chronischer Schmerz bleibt bei Demenzkranken oft unbemerkt

Montag, 6. Juni 2016

Kopenhagen – Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen wie Demenz können häufig nicht artikulieren, dass sie unter chronischen Schmerzen leiden. Ärzte, Pflegekräfte und Angehörige können daher ihre Beschwerden sehr leicht übersehen. Diese bleiben dann unbehandelt. Das legt eine slowenische Studie nahe, die eine Arbeitsgruppe um Martin Rakusa von der Universitätsklinik Maribor, Slowenien, auf dem Kongress der European Academy of Neurology (EAN) in Kopenhagen vorgestellt hat.

Die Forscher haben 452 Patienten im Durchschnittsalter von 65 Jahren untersucht, die seit vielen Jahren wegen Diabetes in Behandlung sind. Bei insgesamt 44 Prozent (199 Personen) lag eine kognitive Beeinträchtigung vor. Rund zwölf Prozent aller Studien­teilnehmer gaben an, unter chronischen Schmerzen in den Gliedmaßen zu leiden, einem häufigen Begleitsymptom von Diabetes. Zwei Drittel der Schmerzpatienten – 39 von 56 Personen – waren geistig nicht beeinträchtigt.

Anzeige

„Kognitiv beeinträchtigte oder demente Personen artikulieren ihre Beschwerden offenbar seltener. Sie dürfen daher nicht nur zu möglichen Schmerzen befragt werden, wir müssen sie aktiv untersuchen,“ folgerte Rakusa. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2019
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat davor gewarnt, Demenzerkrankte in die Isolation zu treiben. Es sei wichtig, Menschen mit Demenz offen und unvoreingenommen gegenüberzutreten und sie am
Bundesärztekammer mahnt Integration Demenzkranker an
17. September 2019
Berlin – Alzheimer-Demenz muss endlich vom „Stigma der unbehandelbaren Krankheit“ befreit werden. Dazu haben Experten in Berlin im Vorfeld des Welt-Alzheimer-Tages aufgerufen. Bei beginnender Demenz
Alzheimer ist keine unbehandelbare Krankheit
16. September 2019
Bristol – Die Einnahme von Paracetamol in der mittleren bis späten Schwangerschaft, die allgemein als sicher eingestuft wird, war in einer prospektiven Beobachtungsstudie in Paediatric and Perinatal
Studie: Paracetamol in der Schwangerschaft könnte das spätere Verhalten der Kinder beeinflussen
16. September 2019
New York – Der US-Pharmakonzern Purdue Pharma, gegen den fast 2.300 Klagen wegen seines süchtig machenden Schmerzmittels Oxycontin anhängig sind, hat Insolvenz beantragt. Mit dem Insolvenzverfahren
Purdue Pharma beantragt Insolvenzverfahren wegen Opioidklagen
10. September 2019
Berlin – Eine in weitem Umfang überarbeitete Leitlinie der Stufe S2k „Diagnose und nicht interventionelle Therapie neuropathischer Schmerzen“ hat die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Neue S2k-Leitlinie zu Diagnose und Therapie neuropathischer Schmerzen
3. September 2019
Leipzig – Ein neues Angebot für Patienten mit chronischen Schmerzen hat das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) eingerichtet. Eine neue Schmerz-Tagesklinik soll die Lücke zwischen ambulanter und
Universitätsklinikum Leipzig eröffnet Schmerz-Tagesklinik
29. August 2019
San Diego – Das Schmerzmittel Tramadol, das zunehmend als sichere Alternative zu anderen Opioiden betrachtet wird, kann offenbar schwere Hypoglykämien auslösen. Dies kam in einer Analyse von
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER