NewsPolitikÄrzte verordnen Heilmittel im Wert von 6,2 Milliarden Euro
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ärzte verordnen Heilmittel im Wert von 6,2 Milliarden Euro

Dienstag, 7. Juni 2016

/dpa

Hamburg – Die niedergelassenen Ärzte haben im vergangenen Jahr Heilmittel wie zum Beispiel Krankengymnastik oder Massagen im Wert von 6,2 Milliarden Euro verordnet. Das sind neun Prozent mehr als im Vorjahr und 54 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren, wie die Techniker Krankenkasse (TK) unter Berufung auf die Statistik des GKV-Spitzenverbands mitteilte.

Frank Rösler, Leiter der ambulanten Versorgung bei der TK, sieht vor allem die alternde Gesellschaft in Deutschland als Treiber für die steigenden Heilmittelausgaben. Denn obwohl die Kindergarten- und Grundschulkinder bei der Sprach- und Ergotherapie stark vertreten seien, entfielen auf die Unter-20-Jährigen gerade einmal 14 Prozent der Heilmittelumsätze. Rund die Hälfte (3,1 Milliarden Euro) entfalle hingegen auf die Generation der Über-60-Jährigen. Das umsatzstärkste Heilmittel war die Physiotherapie (4,4 Milliarden Euro). Mit großem Abstand folgen die Ergotherapie (897 Millionen Euro) und die Sprachtherapie (658 Millionen Euro).

Anzeige

Im Durchschnitt bekam jeder gesetzlich Versicherte Heilmittel für rund 88 Euro verschrieben. Dabei sind die regionalen Unterschiede erheblich: Die Ärzte in Hamburg (116 Euro pro Kopf), Sachsen (115 Euro) und Berlin (106 Euro) verordneten am meisten. In Bremen (71 Euro), Hessen und Westfalen-Lippe (je 72 Euro) hingegen lag der Pro-Kopf-Wert deutlich unter dem bundesweiten Mittel. © eb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Februar 2019
Berlin – Die Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln soll sich für Patienten verbessern. Der GKV-Spitzenverband hat dazu nun das neue Hilfsmittel- und Pflegemittelverzeichnis erarbeitet und Anfang der
Krankenkassen überarbeiten Katalog für Hilfsmittel
6. Februar 2019
Berlin – Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) befürchtet eine schlechtere Versorgung von Patienten mit akuten und chronischen Wunden, wenn das „Gesetz für mehr Sicherheit in der
Verband warnt vor schlechterer Versorgung akuter und chronischer Wunden
1. Februar 2019
Hamburg – Im Streit um eine einfachere Durchführung und Abrechnung im Rahmen der Hilfsmittelversorgung haben Leistungserbringer jetzt die Eröffnung eines Schiedsverfahrens beantragt. Sie werfen den
Rahmenempfehlungen Hilfsmittelversorgung: Schiedsverfahren beantragt
18. Januar 2019
Berlin – Die Kassenärztliche Vereinigung (KBV) drängt bei der im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) geplanten Entwicklung der Blankoverordnung für Heilmittelerbringer auf mehr
Vertragsärzte wollen bei Blankoverordnung mitreden
15. Januar 2019
Köln – Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und andere Heilmittelerbringer wollen bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens nicht außen vor bleiben. Der Spitzenverband der
Heilmittelerbringer wünschen sich schnelle Anbindung an Tele­ma­tik­infra­struk­tur
18. Dezember 2018
Berlin – Krankenkassen sollen Hilfsmittel künftig nicht mehr ausschreiben dürfen. Das Vorhaben soll an das geplante Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) angehängt werden, wie
Spahn will Ausschreibungen für Hilfsmittel verbieten
18. Dezember 2018
Berlin – Die Zahl der diagnostizierten Entwicklungsstörungen bei Kindern zwischen fünf und sieben Jahren ist stark angestiegen. Sie habe sich in den vergangenen zehn Jahren um 26,5 Prozent erhöht,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER