NewsVermischtesStudie: Jede zweite ambulante Pflegekraft hat Kontakt mit multiresistenten Keimen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Studie: Jede zweite ambulante Pflegekraft hat Kontakt mit multiresistenten Keimen

Dienstag, 28. Juni 2016

/dpa

Berlin – Über die Hälfte aller ambulanten Pflegekräfte (57 Prozent) hat in den vergange­nen zwölf Monaten Menschen versorgt, die mit einem multiresistenten Keim infiziert wa­ren. Das geht aus einer heute veröffentlichten Studie der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hervor. Demnach kamen 95 Prozent der betroffenen Pfleger mit dem Problemkeim Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA), der zu einer Blutver­giftung, Lungenentzündung oder zu einem Geschwür führen kann, in Kontakt.

Der beste Schutz gegen die multiresistenten Keime, gegen die übliche Antibiotika häufig nicht mehr wirken, ist Hygiene. Dass dabei gesetzliche und fachliche Standards nicht ein­ge­halten werden, liegt laut den 400 befragten Leitern, Qualitäts- und Hygienebeauf­trag­ten von Pflegeeinrichtungen häufig an den Angehörigen. 76 Prozent sehen fehlen­des Wissen, 68 Prozent mangelnde Sorgfalt bei den pflegenden Laien als Haupthinder­nis für die Einhaltung der Hygienestandards an.

Anzeige

Nachholbedarf gibt es aber auch bei den professionellen Pflegekräften: 11 Prozent der Befragten sehen mangelndes Wissen sowie fehlendes Material wie Handschuhe, 24 Prozent ungenügende Sorgfalt und 38 Prozent fehlende Zeit als erschwerend für die Umsetzung der Hygienestandards an.

Für Menschen mit intaktem Immunsystem ist der Kontakt zu den Problemkeimen in den meisten Fällen unproblematisch. Dennoch ist die Angst vor den resistenten Erregern unter den Pflegekräften hoch: Über ein Viertel (27 Prozent) schätzt, dass die Mehrheit ihrer Mitarbeiter Angst vor einer Ansteckung mit einem solchen Keim hat.

Das ZQP fordert, den Wissens- und Informationsaustausch zwischen den drei wichtigsten Akteuren in der häuslichen Pflege – den pflegenden Angehörigen, den ambulanten Diensten und den Hausärzten – zu stärken. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Februar 2019
Irvine/Kalifornien – Patienten, bei denen anlässlich einer Krankenhausbehandlung methicillinresistente Staphylococcus aureus (MRSA) nachgewiesen wurden, erkranken im Jahr nach der Entlassung seltener
MRSA-Sanierung senkt Infektionsrisiko nach Klinikentlassung
15. Februar 2019
Berlin – Das Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat den Leitfaden zum Hygienemanagement in
Hygieneleitfaden für die Arztpraxis aktualisiert
18. Dezember 2018
Philadelphia – Die Stethoskope, die auf Intensivstationen verwendet werden, sind häufig mit Bakterien kontaminiert, darunter auch solchen, die nosokomiale Infektionen verursachen können. Die üblichen
Stethoskope auf Intensivstationen häufig mit Keimen besiedelt
12. Dezember 2018
Silver Spring/Maryland – Die Reinigung von Duodenoskopen gelingt trotz genauer Anweisungen der Hersteller häufig nicht. Dies zeigen Post-Market-Studien, die die Food and Drug Administration (FDA) nach
FDA-Studie: Duodenoskope häufig mit Keimen besiedelt
11. Dezember 2018
Stockholm – Viele Migranten kommen aus Ländern, in denen bestimmte Infektionskrankheiten häufiger sind als in Europa. Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten
Infektionen: ECDC rät zu Screening und Impfung von Migranten
6. Dezember 2018
Berlin – Viele Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime in Deutschland setzen nach Expertenangaben ihre Patienten und Heimbewohner beim Essen unnötigen gesundheitlichen Risiken aus. Oft stünden
Unnötige Risiken bei Verpflegung in Heimen und Kliniken
23. November 2018
Berlin – Um die Risiken nosokomialer Infektionen nach operativen Eingriffen zu reduzieren, läuft seit Jahresbeginn eine bundesweite Befragung zum Hygiene- und Infektionsmanagement in Praxen und
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER