NewsÄrzteschafteArztbrief: Feldtest verläuft überwiegend positiv
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

eArztbrief: Feldtest verläuft überwiegend positiv

Mittwoch, 29. Juni 2016

Berlin – Seit November 2015 wurden bereits über 25.000 eArztbriefe per KV-Connect aus­getauscht. Eine Zwischenevaluation im Feldtest zeigt nun, dass der eArztbrief zum Teil sehr gut umgesetzt wurde. Es gab aber auch Kritik.

„Nachdem wir neben vielen positiven und dankbaren auch kritische Stimmen zum eArzt­brief erhielten, haben wir zur Qualitätssicherung eine Zwischenevaluation durch­geführt“, sagte Florian Fuhrmann, Geschäftsführer der KVTG. Die Ergebnisse zeigten, dass bei korrekter Umsetzung der technischen Spezifikation der eArztbrief systemübergreifend voll funktionsfähig sei, manche Hersteller aber bei dieser Umsetzung Schwierigkeiten hätten. „Diese Hersteller unterstützen wir dabei, zeitnah ebenfalls eine optimale Um­setzung in ihren Systemen zu erreichen“, so Fuhrmann.

An der freiwilligen Zwischenevaluation hatten sich 87 Praxen beteiligt. Während ein Großteil die Installation des eArztbriefes als leicht bis sehr leicht empfand, gelang bei 12 die Installation nicht. Der Support durch die Hersteller beziehungsweise die Service­partner vor Ort wird mehrheitlich als schnell bis sehr schnell eingeschätzt, blieb jedoch bei 7 von 86 Praxen gänzlich aus. Mehr als die Hälfte bewerten die Qualität des Supports als enga­giert bis sehr engagiert, 14 von 85 dagegen als inakzeptabel.

Anzeige

„Wir werden die Ergebnisse sowohl den Feldtestteilnehmern als auch den Herstellern und ebenso auf Anfrage zur Verfügung stellen“, kündigte Steffen Kruhl, Projektleiter des Feldtests, an. Auch außerhalb des Tests werden zunehmend eArztbriefe ausgetauscht und von mancher Kassenärztlichen Vereinigung (KVen) finanziell gefördert. „Dies belegt, dass der eArztbrief per KV-Connect schon heute für viele sehr attraktiv und keine Insel­lösung ist“, so Kruhl.

Vor allem die Entwürfe zum E-Health-Gesetz haben die KV Telematik GmbH (KVTG), eine Tochtergesellschaft der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), zu einem eArztbrief-Feldtest mit Niedergelassenen veranlasst. © may/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Februar 2019
Marburg – Parkinsonpatienten ziehen sich im Verlauf ihrer Erkrankung oft zunehmend aus ihrem sozialen Umfeld zurück. Auch der Austausch mit behandelnden Ärzten leidet unter den
Minicomputer soll Parkinsonpatienten beim Arztbesuch unterstützen
21. Februar 2019
Berlin – Mehr als zwei Drittel der Menschen in Deutschland (68 Prozent) haben bereits von der Möglichkeit gehört, sich Chipimplantate einsetzen zu lassen, zum Beispiel für die Überwachung von
Zustimmung für Chipimplantate in der Bevölkerung nimmt zu
20. Februar 2019
Brüssel – Wer innerhalb der Europäischen Union (EU) in einem fremden Mitgliedstaat arbeitet oder etwa auf Reisen fern der Heimat ungeplant eine medizinische Behandlung benötigt, soll künftig einfacher
Empfehlungen für grenzüberschreitende elektronische Patientenakte
19. Februar 2019
Berlin – Durch Algorithmen herbeigeführte Entscheidungen müssen gerichtlich überprüfbar sein. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren des Diskussionspapiers „Mensch, Maschine, Moral – digitale Ethik,
Digitale Ethik: Verpflichtender Einsatz KI-basierter Systeme in der Medizin
14. Februar 2019
Berlin – Bis zum Jahr 2021 sollen alle Krankenkassen ihren Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) zur Verfügung stellen. Die in einem Änderungsantrag zum Terminservice- und
„Ohne Interoperabilität wird die ePA ihr Potenzial nicht entfalten können“
13. Februar 2019
Berlin – Die Pläne des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums, die Mehrheitsanteile an der gematik zu übernehmen, um die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzutreiben, haben Sachverständige und Verbände
Anhörung zum Terminservicegesetz: Umstrukturierung der gematik in der Kritik
13. Februar 2019
Erlangen – Der „Atlas of Ophthalmology“ ist eine umfangreiche webbasierte Referenzbilderdatenbank vorwiegend für Ärzte und Medizinstudierende, aber auch für Laien, die das gesamte augenärztliche
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER