Ärzteschaft

Neuer Muster-Hygieneplan für gastroenterologische Praxen erschienen

Freitag, 1. Juli 2016

Stuttgart/Berlin – Das Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der Kassen­ärztlichen Vereinigungen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hat einen neuen Muster-Hygieneplan für gastroenterologische Praxen herausgegeben. Der Plan soll die Praxen dabei unterstützen, ihre eigenen praxisinternen Hygienepläne zu er­stel­len.

Die Autoren erläutern alle hygienerelevanten Abläufe einer gastroenterologischen Praxis – von allgemeinen Maßnahmen der Hygiene bis hin zur baulich-funktionellen Gestaltung in der Arztpraxis. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Aufbereitung von flexiblen Endo­sko­pen und deren Komponenten.

Anzeige

Der Musterhygieneplan-Gastroenterologie liegt in drei unterschiedlichen Versionen vor, die sich in der Beschreibung des Aufbereitungsverfahrens unterscheiden – die Reini­gung und Desinfektion von Endoskopen, endoskopischem Zusatzinstrumentarium und Zubehör kann als maschinelles Verfahren erfolgen, als teilmaschinelles Verfahren und manuell. Die drei Versionen des Musterhygieneplans erläutern die erforderlichen Arbeitsschritte und ihre Rahmenbedingungen detailliert.

„Viele Praxen verfügen bereits über einen bestehenden Hygieneplan. Für diese Praxen empfiehlt sich ein Vergleich der vorhandenen Unterlagen mit dem hier vorliegenden Mus­ter-Hygieneplan. Ein Abgleich der Inhalte eröffnet die Möglichkeit, Verbesserungs­po­tenz­ial zu identifizieren und eventuelle Lücken zu füllen“, schreiben die Autoren des Muster-Hygieneplans.  

Das Kompetenzzentrum empfiehlt, zur individuellen Anpassung an die Praxis eine Word-Version des Musterplans bei den Hygieneberatern der Kassenärztlichen Ver­einigung anzufordern.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17.02.17
Reutlingen – Das Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte (CoC) hat einen Hygieneplan für Arztpraxen herausgegeben. Damit will das CoC Praxisverantwortliche bei der Erstellung des praxisinternen......
14.02.17
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) unterstützt niedergelassene Ärzte bei der Praxishygiene. „Die niedergelassenen Kollegen unternehmen sehr viel, um die Übertragung von......
10.02.17
Melbourne – Dieselben nichttuberkulösen Mykobakterien, die in den letzten Jahren in Nordamerika und Europa nach offenen Herzoperationen teilweise tödliche Infektionen ausgelöst haben, wurden jetzt......
24.01.17
Hygienevorschriften im Krankenhaus: Plusminus kritisiert Regelungschaos
Berlin/Köln – Das ARD-Magazin Plusminus und die Rechercheplattform Correctiv haben eine interaktive Karte aus dem Internet entfernt, auf der Kliniken verzeichnet waren, die angeblich......
20.01.17
Handhygiene im Krankenhaus: Verhaltens­psychologische Intervention verbessert Compliance nicht bei jedermann
Hannover – Der anfängliche Erfolg der „Aktion saubere Hände“ (ASH) hat zumindest an der Medizinschen Hochschule Hannover (MHH) nicht lange angehalten. Vor allem Ärzte werfen die gerade gelernten......
19.01.17
Magdeburg – Krankenkassen in Sachsen-Anhalt erstatten künftig Arbeitsschutzkosten im Kampf gegen multiresistente Erreger. Das hat der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) heute......
11.01.17
Streit um Einhaltung der Hygienevorschriften in Kliniken
Berlin/Köln – Für Aufregung sorgt eine Recherche, die das ARD-Magazins Plusminus und das Recherchezentrum Corrective.org heute veröffentlicht haben. Danach erfüllte im Jahr 2014 jede vierte Klinik in......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige