NewsHochschulenNeues Krebszentrum in Regensburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Krebszentrum in Regensburg

Freitag, 29. Juli 2016

Regensburg – Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) und das Caritas-Kranken­haus St. Josef haben gemeinsam das Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) gegründet. „Das CCCO dient als eine zentrale Koordinationseinrichtung für die interdisziplinäre onkologische Krankenversorgung, Forschung sowie Aus- und Weiter­bildung im ostbayerischen Raum“, erklärte Oliver Kölbl, Vorstandsmitglied des CCCO und ärztlicher Direktor des UKR.

Es geht aus dem von beiden Häusern betriebenen University Cancer Center Regens­burg (UCC-R) hervor und soll mit erweiterter Infra­struktur ganz Ostbayern eine umfang­reiche onkologische Versorgung bieten.

Das CCCO will sich der onkologischen Grundlagenforschung sowie der translationalen Forschung widmen und die Ergebnisse zeitnah im Rahmen klinischer Studien prüfen. Dazu soll ein regionales Netzwerk aus Kliniken, Instituten, Pflege- und Hospizein­rich­tun­gen und niedergelassenen Ärzten entstehen, das in der wohnortnahen, umfassenden Versorgung der Tumorpatienten, der Forschung und der Weiterbildung von Ärzten und Pflegenden zusammenarbeitet.

Außerdem ist die Einrichtung einer Tumorbank geplant, in der Gewebeproben archiviert werden können, etwa um Rückschlüsse auf betreffende Therapien ziehen zu können. Ein neu installiertes Informationsportal soll darüber hinaus Patienten und ihren Angehörigen Zweitmeinungen ermöglichen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER