NewsPolitikZuwendungen für Conterganopfer fließen nur zäh
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zuwendungen für Conterganopfer fließen nur zäh

Montag, 1. August 2016

Berlin – Drei Jahre, nachdem die Politik erhöhte Zuwendungen für Conterganopfer be­schlossen hat, ziehen die Betroffenen eine ernüchternde Bilanz. „Bei Inkrafttreten des dritten Änderungsgesetzes im Jahr 2013 sind wir davon ausgegangen, dass die Gelder für die ‚spezifischen Bedarfe‘, wie es uns versprochen wurde, schnell und unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden. Dies war und ist aber leider nicht der Fall“, kritisierte Stephan Nuding, Sprecher des „Untersuchungsausschusses Conterganverbrechen“ (U.A.C.), eine der Interessenvertretungen deutscher Conterganopfer.

Contergangeschädigte: Koalition sagt Hilfen von 120 Millionen Euro zu

Um die Lebensqualität von Contergangeschädigten zu verbessern, sollen 120 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Das hat der Koalitionsausschuss von CDU/CSU und FDP am 31. Januar 2013 beschlossen. [...]

Zwar habe die Erhöhung der monatlichen Renten die Lebenssituation der Betroffenen ver­bessert, dies dürfe aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich in den Jahrzehnten vorher ein Investitionsstau zum Beispiel in den Bereichen Mobilität, Heil- / Hilfsmittel, Barrierefreiheit und Teilhabe angesammelt habe, der auch mit den heutigen Renten nicht abzuarbeiten sei.

Anzeige

Nach Angaben des U.A.C. hat sich die gesundheitliche Situation vieler Betroffener be­son­ders durch conterganbedingte Spät- und Folgeschäden in den vergangenen Jahren dramatisch verschärft. Daher sei eine schnelle und effektive Beseitigung der Versor­gungs­lücken und -mängel der Opfer des Conterganskandals besonders wichtig.

Bei dem 1957 in den Handel eingeführten Contergan handelte es sich um ein Schlaf- und Beruhigungsmittel, das sich bis zum Frühjahr 1960 zu einem der meistkonsumierten Arzneimittel der Bundesrepublik Deutschland entwickelte. Allein in Deutschland wurden durch das Medikament etwa 5.000 Menschen geschädigt. Von ihnen leben heute noch etwa 2.400. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2019
Köln – Das Verwaltungsgericht Köln hat Klagen von Contergangeschädigten gegen die Conterganstiftung auf Anerkennung von Gefäßschäden abgewiesen. Damit erhalten die Kläger, deren Mütter während der
Contergangeschädigte scheitern mit Klagen auf Anerkennung von Gefäßschäden
3. August 2018
Boston – Mehr als 6 Jahrzehnte, nachdem die Einnahme von Contergan als Mittel gegen die morgendliche Schwangerschaftsübelkeit zu schweren Fehlbildungen bei den Kindern geführt hat, berichten Forscher
Contergan: Ursache für Fehlbildungen gefunden
12. April 2018
Köln – Zwischen dem Conterganhersteller Grünenthal und der Conterganstiftung hat es nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Köln Verflechtungen gegeben. Der Hersteller des Schlafmittels, durch das
Gericht bestätigt enge Verbindung Grünenthals zur Conterganstiftung
15. Februar 2018
Köln – Zwischen dem Conterganhersteller Grünenthal und der Conterganstiftung hat es Verflechtungen gegeben. Das geht aus einer rechtlichen Einschätzung des Oberlandesgerichts Köln hervor. Der frühere
Oberlandesgericht sieht Verbindungen zwischen Conterganstiftung und Grünenthal
29. September 2017
Aachen – Mit Contergan begann einer der größten Arzneimittelskandale der Nachkriegsgeschichte. 60 Jahre danach plagen die Opfer neue Sorgen. Die Frage ist, ob durch den Wirkstoff auch Gefäße
60 Jahre Contergan: Opfer wollen Frage nach Gefäßschäden klären
27. April 2017
Düsseldorf/Nümbrecht – Ein neues ambulantes Schwerpunktzentrum in Nordrhein-Westfalen (NRW) betreut ab sofort Patienten mit Conterganschäden. „Diese Menschen haben besondere Bedarfe. Diese müssen wir
Contergangeschädigte: Medizinisches Zentrum in NRW eröffnet
10. März 2017
Köln – Bei Menschen mit Con­ter­gan­schädi­gung kommt es im Vergleich zur deutschen Allgemeinbevölkerung annähernd doppelt so häufig zu psychischen Störungen. Zugleich nehmen die Betroffenen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER