NewsHochschulenZehn Jahre psychosoziale Beratung am Universitätsklinikum Münster
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Zehn Jahre psychosoziale Beratung am Universitätsklinikum Münster

Montag, 8. August 2016

Münster – Die psychosoziale Pro-Familia-Beratungsstelle im Bereich Geburtshilfe und Prä­natalmedizin am Universitätsklinikum Münster (UKM) blickt auf zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurück. Die beiden Gynäkologinnen Angelika Dohr und Claudia Thiel konnten in die­ser Zeit über 1.000 Familien begleiten, deren ungeborenes Kind bei einer Untersu­chung Auffälligkeiten gezeigt hat.

„Die Diagnose einer vielleicht lebensbedrohlichen Auffälligkeit oder die Entscheidung über das weitere Vorgehen bei drohender extremer Frühgeburtlichkeit gehören zu den schwierigsten Lebensereignissen, die Menschen bewältigen müssen“, erklärten Thiel und Dohr.

Anzeige

Die Familien können nach ihrem Gespräch mit einem Arzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des UKM die Beratung in Anspruch nehmen. Beide Beraterinnen sind Ärztinnen und können sowohl medizinische Befunde erläutern als auch Hilfestellung beim Um­gang mit einer schwerwiegenden Diagnose leisten.

Seit dem Beginn der Beratung am UKM arbeiten Pro Familia und das UKM zusammen. Die Stadt Münster und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen die Zusammenarbeit.

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER