NewsÄrzteschaftRheinland-Pfalz: Mehr Facharzt­anerkennungen in der Allgemeinmedizin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Rheinland-Pfalz: Mehr Facharzt­anerkennungen in der Allgemeinmedizin

Montag, 15. August 2016

Mainz – In Rheinland-Pfalz haben nach Angaben der Lan­des­ärz­te­kam­mer (LÄK) im ver­gan­­­genen Jahr 528 Ärzte eine Weiterbildung zum Facharzt erfolgreich abgeschlossen. Fast die Hälfte von ihnen (261) waren Frauen.

Der Kammer zufolge gab es die meisten Facharztanerkennungen 2015 im Gebiet Innere Medizin (58). Am zweithäufigsten war die Anerkennung in der Anästhesiologie (49), ge­folgt von der Orthopädie und Unfallchirurgie (48) und der Allgemeinmedizin (44).

Sieht man die statistische Entwicklung in der Allgemeinmedizin, dann könnte diese ein Indiz dafür sein, „dass unsere Bemühungen um eine Stärkung der Allgemeinmedizin an­kommen“, freute sich Lan­des­ärz­te­kam­mer-Präsident Frieder Hessenauer.

Anzeige

Demnach ist in den vergangenen Jahren nicht nur die Zahl der Facharztanerkennungen in der Allgemeinmedizin deutlich gestiegen, sondern auch der Frauenanteil. So gingen 77 Prozent der Allgemeinmedizin-Facharztanerkennungen 2015 an Ärztinnen. Zum Ver­gleich: Zwei Jahre zuvor waren es noch insgesamt 22 neue Anerkennungen in diesem Fachgebiet; davon entfielen 64 Prozent auf Ärztinnen. © hil//aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Juni 2019
Berlin – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) hat in ihrer Bedeutung für die niedergelassenen Ärzte weiter zugenommen. Das zeigen neue Zahlen des Zi-Praxis-Panels zur wirtschaftlichen Lage der
Verbesserte Einkommensentwicklung bei steigenden Betriebskosten
14. Juni 2019
Düsseldorf – Das von Ge­sund­heits­mi­nis­terium, Ärztekammern, Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr vereinbarte Programm zur Förderung des
Quereinstieg in die Allgemeinmedizin kommt in Nordrhein-Westfalen gut an
14. Mai 2019
Berlin – Die Zahl der berufstätigen Ärzte in Deutschland ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig gestiegen. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im
Zahl der berufstätigen Ärzte seit 1992 stetig angestiegen
13. Mai 2019
Berlin – Wenn Patienten in eine Praxis gehen, behandelt sie immer häufiger eine Ärztin. Der Anteil der Frauen unter den niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten in Deutschland ist weiter leicht
Frauenanteil unter Praxisärzten steigt allmählich weiter
3. Mai 2019
Berlin – Die Zahl der niedergelassenen Vertragsärzte in Deutschland ist weiter gestiegen. Beim Versorgungsangebot gibt es aber große regionale Unterschiede. Am dichtesten ist die Arztdichte in
Immer noch große regionale Unterschiede bei der Arztdichte
12. April 2019
Stuttgart – Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) will beim geplanten Ausbau der Medizinstudienplätze den Bereich Allgemeinmedizin stärken. „Der Aufwuchs der Studienplätze
Baden-Württemberg will Allgemeinmedizin stärken
29. März 2019
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat angesichts eines zu langsamen Zuwachses an Ärzten in Deutschland den Ruf nach mehr Studienplätzen in der Humanmedizin erneuert. „Wir zehren seit Jahren von der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER