NewsVermischtesStudie: Hundertjährige erstaunlich gesund
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Studie: Hundertjährige erstaunlich gesund

Mittwoch, 17. August 2016

/dpa

Potsdam – In Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern waren im vergangenen Jahr 1.576 AOK-Nordost-Versicherte 100 Jahre alt oder älter. Das geht aus dem dritten Teil der Schriftenreihe „Leben über 100“ des Gesundheitswissen­schaftlichen Instituts der AOK Nordost (GeWINO) hervor.

Dem Bericht zufolge waren die Hundertjährigen erstaunlich gesund. So wohnte die Mehr­heit (58,8 Prozent) in den eigenen vier Wänden, nur 41,2 Prozent von ihnen lebte in ei­nem Pflegeheim. Zudem kamen 23,2 Prozent der über Hundertjährigen 2015 ohne regel­mäßig verschriebene Medikamente und einige sogar ganz ohne Verordnungen aus. Gleich­zeitig waren im Analysezeitraum rund 65 Prozent der Hochbetagten nicht im Kran­kenhaus.

Anzeige

„Erstaunlich ist, dass 35,5 Prozent der Hochbetagten nicht unter Demenz und fast drei Viertel der Studienpopulation nicht unter Depression litten“, sagte GeWINO-Geschäfts­führer Thomas Zahn. Laut Studie war mehr als die Hälfte (57,2 Prozent) aller Hundert­jährigen jedes Quartal beim Arzt. Fast alle Hochbetagten (98,9 Prozent) erhielten da­rü­ber hinaus von 2009 bis 2015 mindestens eine Hilfsmittelverordnung, am häufigsten für Geh- oder Mobilitätshilfsmittel. © hil//aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #697854
Dr.Bayerl
am Freitag, 26. August 2016, 13:31

muss also besser werden :-)

---- zu viel Kranke
LNS

Nachrichten zum Thema

26. September 2018
Berlin – Einkommen, Bildungsstand und Beschäftigung beeinflussen in Deutschland das Krebsrisiko. Nach einer Studie in Frontiers in Oncology (2018; doi: 10.3389/fonc.2018.00402) kommt es in Regionen
Sozioökonomische Unterschiede: Wo Armut in Deutschland Krebs fördert
29. August 2018
München – Wer Urlaub nimmt, kann sein Leben verlängern. Das zeigt eine Studie, die heute im Rahmen des Europäischen Kardiologiekongresses in München vorgelegt wurde. Allerdings sei in der Untersuchung
Studie: Wer länger Urlaub macht, lebt länger
2. August 2018
Hamburg – Die Bundesbürger beurteilen fehlendes Personal als das größte Problem des deutschen Gesundheitssystems. Sechs von zehn Deutschen (61 Prozent) sehen den Mangel an Gesundheitsfachkräften als
Umfrage: Personalmangel ist Hauptproblem im Gesundheitswesen
30. Juli 2018
Berlin – Unter den Bundesbürgern gibt es immer mehr Bewegungsmuffel. Das zeigte eine Umfrage im Auftrag der DKV Deutsche Kran­ken­ver­siche­rung. Demnach erreichen nur noch 43 Prozent der Befragten das
Umfrage: Deutsche leben ungesund
24. Juli 2018
Hamburg – Deutschland verzeichnet laut einer internationalen Umfrage die höchste Zufriedenheit mit der medizinischen Versorgung. Zwei Drittel der Bundesbürger (65 Prozent) sind der Meinung, dass sie
Mehrheit der Deutschen mit deutscher Gesundheitsversorgung zufrieden
14. Juni 2018
Berlin – Der sogenannte Kompetenzcluster „Nutritional Intervention for Healthy Aging: Food Patterns, Behavior, and Products“ (NutriAct) wird in den kommenden Jahren vom Bundesministerium für Bildung
Weitere Millionenförderung für Forschung zur Ernährung der Generation 50 plus
13. Juni 2018
Leipzig – Im Kampf gegen Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Diabetes bündeln künftig Forscher in Leipzig ihre Kompetenzen. Mit der Unterzeichnung der Gründungsvereinbarung startete heute das
LNS
NEWSLETTER