Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Studie: Hundertjährige erstaunlich gesund

Mittwoch, 17. August 2016

/dpa

Potsdam – In Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern waren im vergangenen Jahr 1.576 AOK-Nordost-Versicherte 100 Jahre alt oder älter. Das geht aus dem dritten Teil der Schriftenreihe „Leben über 100“ des Gesundheitswissen­schaftlichen Instituts der AOK Nordost (GeWINO) hervor.

Dem Bericht zufolge waren die Hundertjährigen erstaunlich gesund. So wohnte die Mehr­heit (58,8 Prozent) in den eigenen vier Wänden, nur 41,2 Prozent von ihnen lebte in ei­nem Pflegeheim. Zudem kamen 23,2 Prozent der über Hundertjährigen 2015 ohne regel­mäßig verschriebene Medikamente und einige sogar ganz ohne Verordnungen aus. Gleich­zeitig waren im Analysezeitraum rund 65 Prozent der Hochbetagten nicht im Kran­kenhaus.

„Erstaunlich ist, dass 35,5 Prozent der Hochbetagten nicht unter Demenz und fast drei Viertel der Studienpopulation nicht unter Depression litten“, sagte GeWINO-Geschäfts­führer Thomas Zahn. Laut Studie war mehr als die Hälfte (57,2 Prozent) aller Hundert­jährigen jedes Quartal beim Arzt. Fast alle Hochbetagten (98,9 Prozent) erhielten da­rü­ber hinaus von 2009 bis 2015 mindestens eine Hilfsmittelverordnung, am häufigsten für Geh- oder Mobilitätshilfsmittel. © hil//aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Dr.Bayerl
am Freitag, 26. August 2016, 13:31

muss also besser werden :-)

---- zu viel Kranke

Nachrichten zum Thema

02.02.18
Chronische Erkrankungen fördern frühen Krebstod
Houston – Acht kardiovaskuläre Risikofaktoren beziehungsweise chronische Erkrankungen könnten laut einer prospektiven Kohortenstudie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2018; 360: k134) für ein Fünftel......
23.01.18
Studie: Mehr Sozialausgaben machen Bevölkerung gesünder
Calgary – Eine verbesserte medizinische Versorgung allein macht die Bevölkerung nicht automatisch gesünder. Nach einer Studie im Canadian Medical Association Journal (2018; 190: E66–E71) muss das......
02.01.18
Finanzhilfe für NAKO-Gesundheits­studie wird aufgestockt
Schwerin – Die NAKO-Gesundheitsstudie zur Entstehung von Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes, Demenz oder Herzinfarkt wird ausgeweitet. Bund und Länder haben eine stärkere finanzielle Unterstützung......
06.12.17
Zahl der Krebserkrankungen in Deutschland gestiegen
Berlin – Angesichts der alternden Bevölkerung häufen sich die Krebsfälle in Deutschland. Zwischen 2004 und 2014 habe die Zahl der Neuerkrankungen bei Männern um sechs Prozent, bei Frauen um neun......
30.11.17
Deutsche sind mit Gesundheitssystem zufrieden
Berlin – Die Deutschen zeigen sich mit dem Gesundheitssystem so zufrieden wie seit Jahren nicht mehr. 70 Prozent der Bundesbürger seien überzeugt, dass jeder gesundheitlich gut versorgt werde, egal ob......
16.11.17
Deutsche haben weniger Angst vor Krebs und Demenz
Hamburg – Schwere Krankheiten wie Krebs und Demenz verlieren für viele Menschen in Deutschland langsam ihren Schrecken. Auch vor Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes geht die Angst......
15.11.17
Vier von fünf zufrieden mit Gesundheitssystem
Berlin – Der Generation Mitte in Deutschland geht es nach eigener Einschätzung so gut wie seit Jahren nicht. Vier von fünf der 30- bis 59-Jährigen schätzen die hohe Lebensqualität hierzulande, das......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige