Hochschulen

Einjährige Adipositastherapie für Kinder und Jugendliche in Bonn

Dienstag, 23. August 2016

Bonn – Das Zentrum für Kinderheilkunde am Universitätsklinikum Bonn bietet gemeinsam mit dem Förderverein Psychomotorik Bonn und der Katholischen Familienbildungsstätte Bonn einjährige Gruppenlehrgänge für Kinder und Jugendliche mit Adipositas. Ziel des Programms „Durch dick und dünn“ ist der nachhaltige Gewichtsverlust der Teil­nehmer.

Bewegungs- und Sporttherapie, Ernährungslehre sowie medizinische und psycholo­gi­sche Betreuung sollen helfen, deren Lebensgewohnheiten zu verändern und damit die Ursachen des Übergewichts zu bekämpfen. „Neben Erfolgen bei der Gewichtsabnahme ist es uns wichtig, das positive Selbstwertgefühl und die Eigenverantwortung der Kinder und Jugendlichen zu fördern sowie Frustration und Leidensdruck zu senken“, sagte Joachim Wölfle, Leiter des Schwerpunktes pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie am Bonner Universitätsklinikum.

Anzeige

Dabei soll der Schwerpunkt statt auf ständiger Gewichtskontrolle eher auf Bewegung und Fitness im Alltag liegen. Zur Unterstützung ihrer Kinder und zum besseren Verständnis der Krankheit erhalten auch die Eltern Schulungen und individuelle Beratung in Psycho­lo­gie, Ernährung, Sport und Medizin. Für die Kinder und Jugendlichen umfasst das Pro­gramm Kochveranstaltungen, Besuche im Kletterwald und in Bonner Sportvereinen. Das Programm richtet sich an Jungen und Mädchen im Alter von acht bis sechzehn Jahren, deren Body Mass Index (BMI) über der 99,5 Perzentile liegt. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

28.03.17
Düsseldorf – Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat das Vorhaben der NRW-Landesregierung zur Stärkung von Kinderrechten unterstützt. Am Rande des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags in......
28.03.17
Appendizitis: Sind Antibiotika auch bei Kindern eine Alternative zur Operation?
Chengdu – Müssen alle Kinder mit einer akuten Appendizitis operiert werden oder könnten Antibiotika bei einem unkomplizierten Verlauf die Erkrankung zur Ausheilung bringen? Die Ergebnisse erster......
28.03.17
Körperliche Aktivität schon bei Kindern ab sieben Jahren rückläufig
Glasgow – Jungen und Mädchen bewegen sich nicht erst ab dem Jugendalter weniger, sondern bereits ab einem Alter von sieben Jahren. Zudem ist der Rückgang bei beiden Geschlechtern etwa gleich hoch.......
28.03.17
Leipzig – Die Universität Leipzig nimmt jetzt nach eigener Einschätzung eine Vorreiterrolle bei der Operation von Übergewichtigen in Sachsen ein. Ein bisheriges Kompetenzzentrum sei zu einem......
22.03.17
Mehr als drei Stunden Bildschirmzeit täglich erhöhen Diabetesrisiko bei Kindern
London – Täglich mehr als drei Stunden vor dem Bildschirm zu verbringen – sei es TV, Computer, Smartphone, Tablet oder Spielkonsole – steht auch bei Kindern mit Risikofaktoren für einen Typ-2-Diabetes......
09.03.17
Fachgesellschaft fordert Ultraschall­kontrastmittel für Kinder
Berlin – Europaweit ist im Augenblick keines der derzeit verfügbaren Ultraschallkontrastmittel für die Anwendung bei Kindern zugelassen. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der......
07.03.17
Krebs bei Säuglingen: Mortalität im frühen Stadium teilweise viermal höher als bisher berichtet
Berlin – Die 5-Jahres-Überlebensrate von Kindern mit Krebs liegt mittlerweile bei mehr als 80 Prozent. Nur eine Subgruppe profitiert bis heute nicht von dem positiven Trend. Das sind jene, die eine......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige